Mein
13.02.2013  |  0 Kommentare

Stuttgart (dpa) Mercedes-Motorsportchef: Kein Raum für Misserfolg

Mercedes-Motorsportchef Torger Christian Wolff sieht sich bei seinem neuen Rennstall unter Erfolgszwang. Bei den Silberpfeilen wisse man, «dass ich keinen Raum für Misserfolg habe», sagte der 41-Jährige in einem auf der Formel-1-Homepage veröffentlichten Interview.

Torger Christian Wolff sieht sich bei den Silberpfeilen unter Erfolgszwang. Foto: Jens Buettner  Bild: Foto: dpa



Torger Christian Wolff sieht sich bei den Silberpfeilen unter Erfolgszwang. Foto: Jens Buettner

«Ich habe mit dem Verlassen von Williams, wo ich meine Arbeit genossen habe, nicht nur ein persönliches Risiko auf mich genommen, da gibt es auch eine finanzielle Seite.» Dennoch erkennt Wolff auf beiden Seiten ein großes Vertrauen.

Der Österreicher sieht sich rund drei Wochen nach Amtsantritt weiter in der Kennenlernphase bei den Silberpfeilen. «Ich habe die Verantwortung übernommen, deshalb ist es wichtig, ein Gespür für die Leute zu bekommen, und bei den meisten habe ich auch ein gutes Gefühl», sagte Wolff. Da er jedoch eine entscheidende Funktion innehabe, könne er nicht auf große Rücksichtnahme setzen. Es kümmere niemanden, «ob ich hier seit einem Jahr oder einer Woche bin», meinte der 41-Jährige weiter.

Wolff hatte Ende Januar die Nachfolge des ehemaligen Motorsportchefs Norbert Haug angetreten. Mercedes hatte sich Mitte Dezember von diesem nach mehr als 22 Jahren getrennt, weil zuletzt die Erfolge ausgeblieben waren.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014