Mein
14.02.2013  |  0 Kommentare

Hamburg (dpa) Box-Europameister Pulew: Kampf gegen Klitschko früher?

Box-Europameister Kubrat Pulew ist auf direktem Weg zu einem WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko. Der für den Berliner Sauerland-Stall boxende Bulgare bestreitet keinen Ausscheidungskampf gegen den Polen Tomasz Adamek, wie vom Weltverband IBF festgelegt. Der Pole hat andere Ziele.

Kubrat Pulew könnte schneller als gedacht einen Kampf bekommen. Foto: Michael Reichel  Bild: Foto: dpa



Kubrat Pulew könnte schneller als gedacht einen Kampf bekommen. Foto: Michael Reichel

«Mir wurde die Möglichkeit für einen Kampf in Polen gegeben, für den ich mehr Geld bekomme als gegen Pulew», sagte Adamek, der einst gegen Witali Klitschko verlor. Pulew ist bei der IBF die Nummer eins hinter Weltmeister Wladimir Klitschko.

«Die IBF muss entweder einen neuen Gegner für den WM-Ausscheid bestimmen, oder Kubrat verteidigt zunächst seinen EM-Titel und steht dann als Herausforderer für Klitschko bereit», sagte Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer am Donnerstag. Zu einem Duell mit Klitschko wird es vermutlich erst 2014 kommen.

Zunächst besteht das Berliner Unternehmen auf die Pflichtverteidigung bei der WBA zwischen Superchampion Wladimir Klitschko und dem regulären Weltmeister Alexander Powetkin. Klitschko hat eine Ausnahmebewilligung für eine freiwillige Titelverteidigung vor dem Powetkin-Kampf von der WBA erhalten. Gegen diese hat Sauerland Protest eingelegt. Nunmehr wird der Streit in zweiter Instanz bei der WBA verhandelt.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014