Vöhrenbach-Hammereisenbach Wappen erstrahlt in neuem Glanz

Helmut Joachimsthaler hat ein neues Schild gefertigt, das auf die ehemalige Gemeinde Bregenbach hinweist. Das vorherige Schild war im vergangenen Jahr zerstört worden.

Das Wappen der ehemaligen Gemeinde Bregenbach wurde im vergangenen Jahr schwer beschädigt. Helmut Joachimsthaler hat nun ein neues angefertigt.

Aufmerksame Wanderer oder Radfahrer, die auf der Strecke der ehemaligen Bregtalbahn von Vöhrenbach Richtung Hammereisenbach unterwegs sind, sehen ein schönes, handgemaltes Wappen am Wegrand. Es ist das Wappen der ehemaligen Gemeinde Bregenbach.

Dass das Wappen wieder in neuem Glanz erstrahlt, ist dem ehemaligen Bregenbacher Helmut Joachimsthaler zu verdanken. Das Schild wurde im vergangenen Jahr beschädigt. Joachimsthaler hat jetzt wieder ein neues Schild gefertigt und hofft, dass es für längere Zeit in diesem Zustand bleibt.

Geschichtlich Interessierten sei gesagt, dass etwa 200 Meter von der Kohlbrücke Richtung Hammereisenbach die Grenze zwischen Vöhrenbach und Bregenbach war. Das Steinhäusle vom Bernreutehof und das Haus Ketterer an der anderen Talseite, das allerdings der Bregtalbahn weichen musste, waren die ersten Häuser Bregenbachs.

Vereinigung der Gemeinden 1896

Etwa einen Kilometer weiter Richtung Wolterdingen gehörten die Fabrik Ehmann, die Häuser Thomas Elsäßer, Bäckerei Elsäßer, Gasthaus Felsen, Haus Kaltenbach und das Haus Sekinger ebenfalls noch zu Bregenbach. Das östlichste Haus von Bregenbach steht im Schmelzdobel. Der Dobelbach, auch Mörderbächle genannt, bildete die Grenze zwischen Bregenbach und Wolterdingen. So die Grenzlinien Bregenbachs vor 121 Jahren.

Im Jahre 1896 änderte sich das. Im Almanach, Ausgabe 1994, steht: Am 1. Januar 1896 wurde die Gemeinde Hammereisenbach mit der kleinen Gemeinde Bregenbach zur neuen Gemeinde Hammereisenbach-Bregenbach vereinigt.

Zu dieser Zeit fuhr schon drei Jahre die Bregtalbahn. Nachzulesen ist, dass am 13. Mai 1893 die Bregtalbahn im Hammereisenbacher Bahnhof einfuhr und am 20. Mai 1893 bis Vöhrenbach verkehrte. Am 20. Juni kam der Bregtäler in Furtwangen an. Danach wurde die bis dahin betriebene Postkutschenlinie Hammereisenbach-Furtwangen eingestellt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Vöhrenbach
Vöhrenbach
Vöhrenbach
Vöhrenbach
Vöhrenbach / VS-Herzogenweiler
Vöhrenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren