Mein
 

Vöhrenbach Messturm liefert erste Ergebnisse

Die Windmessung am 100 Meter hohen Holzturm auf der Linacher Höhe deutet auf einen ausreichenden Ertrag von Windenergieanlagen hin. Wichtigste Erkenntnis bisher: Bis 80 Meter bremst der Wald durch Turbulenzen.

Auf 1020 Meter über dem Meer, 100 Meter hoch aus heimischem Holz aufgerichtet, steht der erste Windmessmast dieser Bauart auf der Linacher Höhe. Seit fünf Monaten liefert er jetzt zuverlässige Messdaten. Die Windgeschwindigkeiten werden 60, 80 und 100 Meter über Grund erfasst.

Parallel wurde auf einer Messhöhe von 200 Meter über Grund mit akustischen Methoden gemessen (siehe Infokasten). So können die Messdaten des 100 Meter hohen Messmasts auf die angestrebte Nabenhöhe von 140 Meter hochgerechnet werden. Erträge der letzten zehn Jahre von mehreren Windenergieanlagen der Region und die Daten von Wetterstationen fließen ebenfalls in die Berechnung ein.

Rechnerisch sind folgende Windgeschwindigkeiten im langjährigen Mittel möglich. Bei Messhöhen von 80 Meter sind es 5,6 bis 5,7 Meter pro Sekunde (m/s), bei 100 Meter 5,8 bis 5,9 m/s und bei 140 Meter 6,3 bis 6,5 m/s.

Bis jetzt wurde auf der Linacher Höhe in den windschwachen Sommermonaten gemessen, mit jedem zusätzlichen Monat der nun windstarken Periode kann das Ergebnis aber weiter präzisiert werden. Für die geplanten Windenergieanlagen auf der Linacher Höhe ergibt sich daher ein Windpotential von 6,3 bis 6,5 m/s auf Nabenhöhe.

Die deutliche Zunahme der Windgeschwindigkeit in Höhen über 80 bis 100 Meter wirkt sich demnach positiv aus. Die großflächige Bewaldung führe bis in Höhen von 60 bis 80 Meter zu höheren Turbulenzen, die zu Ertragseinbußen führen. Ein wirtschaftlicher Betrieb der von Siventis mit einer Nabenhöhe von 130 bis 140 Meter geplanten Windenergieanlagen ist aus jetziger Sicht möglich.

Zur Absicherung der Ertragsprognosen wird der Windmessmast von Siventis bis mindestens August 2014 betrieben. Der Messmast soll sich in Kombination mit einem Sodar/Lidar-Windmesssystem als Referenzmessung für weitere Windenergieprojekte der Region eignen. Die Messungen nahm Gerhard Kienzler vor, ein Windenergieanlagenplaner aus Schonach.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
Wirtschaft in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Aktuelle Nachrichten zur Wirtschaft in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg finden sie im SÜDKURIER-Onlinedossier.
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Vöhrenbach
Vöhrenbach
Hammereisenbach
Vöhrenbach
Vöhrenbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren