Villingen-Schwenningen Stolperstein-Initiative diskutiert Kunstaspekt

Die Initiative „Pro Stolpersteine VS“ lädt am Montag, 5. Mai, um 19.30 Uhr erneut zu einer Podiumsdiskussion ins Martin-Luther-Haus. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf dem Thema Kunst. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kunstaktion „Stolpersteine“ von Gunter Demnig sowie der allgemeine künstlerische Aspekt der Gedenkkultur.

Teilnehmer der Diskussionsrunde sind der Journalist Hans-Peter Mattes, der Geschäftsführer des Kunstvereins Villingen-Schwenningen, Bernhard Fabry, der Künstler Axel Heil, Hanna Lehmann von der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg sowie der Kunstkritiker Jörg Tisken.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Mehr zum Thema
Stolpersteine in Villingen-Schwenningen: Im November 2013 hat der Gemeinderat in Villingen-Schwenningen die Stolpersteine erneut abgelehnt. Bereits im Jahr 2004 stimmten die Räte gegen diese Form des Gedenkens an die Judenverfolgung im Dritten Reich. Dabei gab der Verlauf der Debatte zunächst Anlass zur Hoffnung, dass die Abstimmung im Gemeinderat anders ausgeht. Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie alle Nachrichten und Bilder rund um die Stolperstein-Debatte in Villingen-Schwenningen.
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren