Mein
 

Villingen-Schwenningen Schmotziger Dunnschtig: Heute starten in Villingen die hohen Tage

Die Narren sitzen in den Startlöchern und ab heute gehen die hohen Tage nun auch in Villingen los. Sie stehen anfangs im Zeichen der Schüler, bevor am Nachhmittag der Kinderumzug und abends die Kneipenfastnachter auf ihre Kosten kommen.

Der Zeitplan für den Schmotzigen Dunnschtig im Überblick: 

Die Schülerbefreiung

Morgens ist in den meisten Bildungsstätten in der ersten und zweiten Stunde normaler Unterricht, dann beginnt das fastnächtliche Remmidemmi mit der Schülerbefreiung und einer Party. Verboten sind dabei Alkohol und Tabakwaren, auch E-Zigaretten. Viele der Jugendlichen schauen daher, dass sie die Schulgebäude schnell verlassen können, meist um in der Färberstraße oder an einen anderen Ort zu feiern.


Die Färberstraße

„Wer zum Feiern und verkleidet kommt, ist willkommen“, sagt zum Beispiel Gastronom Domenico Wittkopf vom Gasthaus Ott. Unter 18-Jährige gelangen nicht in das Lokal und stark Alkoholisierte schon gar nicht. Wittkopf räumt allerdings ein, dass sich dies vereinzelt zum Problem entwickelt hat, weil sich manche Jugendliche auf dem Weg von der Schule in die Färberstraße betrinken. Immerhin ist bereits ab 11 Uhr, den ganzen Tag und einen Großteil der Nacht hindurch, die mobile Jugendarbeit, die Fachstelle Sucht sowie Pro Familia mit einem auffälligen Wohnwagen vor Ort. Am Irish Pub stehen die Helfer und bieten den Jugendlichen eine Anlaufstelle, um ihren Alkoholpegel testen zu können, um einfach nur zu reden oder um feste Nahrung, die von der Bäckerei Kutmühle gespendet wird, zu sich zu nehmen.

Der Spitalgarten

Früher war das für die Jugendlichen der Treffpunkt in der Innenstadt, inzwischen ist hier am Schmotzigen eher weniger los. Der Grund: engmaschige Kontrollen des Gemeindevollzugsdienst. Die Mitarbeiter, im Volksmund Stadtsheriffs genannt, werden auch dieses Jahr verstärkt kontrollieren, berichtet der Sprecher der Stadt Nicolas Lutterbach. Im Vordergrund stehe dabei der Jugendschutz, auch die Fastnacht solle für die Schüler nicht als Freibrief zum Alkoholkonsum verstanden werden.

Der Kinderumzug

Fastnächtlicher Höhepunkt des Donnerstags ist der Kinderumzug, der ab 14 Uhr in der Niederen Straße beginnt. Der Nachwuchs der Narrenvereine, vieler Musiken, Schulen sowie der Waldkindergarten zeigen einmal wieder, wie die fünfte Jahreszeit verzaubert, wenn es die Jungen feiern. Nach dem Umzug ist noch buntes Narrentreiben in der Stadt. Im Jugendhaus startet dann ab 15 Uhr eine Kinderfasnet-Party, der Eintritt kostet zwei Euro.

Die Kneipenfastnacht

Am Abend geht es dann nicht nur in vielen Kneipen, sondern vor allem auch in den Fasnet stüble hoch her. Die Liste der Stüble stand am Dienstag, 2. Februar, im SÜDKURIER, im Internet ist sie ebenfalls abrufbar (Link unten). Allerdings empfiehlt es sich für die Narren, die Stüble früh aufzusuchen, oft sind sie rappelvoll. Michael Hils, der mit den Hills Angels selbst unterwegs ist, weiß aber, dass meist noch ein Plätzchen zu ergattern ist. Manche der Gruppen kommen auch in die kommerziellen Gaststätten. Die Kneipenfasnet nimmt so gegen 19 Uhr richtig Fahrt auf, viele Narren sichern sich aber schon am Nachmittag, wenn die Stüble öffnen, die ersten Plätze.

Unterwegs sind um die 15 Gruppen, schätzt Hils, manche bilden sich aber auch spontan, um ihre Stücke vorzutragen. Öffnen dürfen die Stüble, die von den Vereinen betrieben werden, und die kommerziellen Kneipen übrigens bis 4 Uhr.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
VS-Marbach
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren