Mein
30.07.2011  |  0 Kommentare

Villingen-Schwenningen Sänger proben im Naturfreundehaus

Villingen-Schwenningen -  VS-Pfaffenweiler – Zwei durchweg erlebnisreiche Tage hat der Kirchenchor Pfaffenweiler jetzt mit Familienangehörigen im Naturfreudehaus „Donauversickerung“ in Möhringen bei Tuttlingen verbracht.Das Chorwochenende war eine bewährte Mischung aus Ausflug und intensivem Proben für ein Herbstkonzert in der Pfaffenweiler Kirche. Die Unternehmung sollte auch die Chorgemeinschaft stärken, was voll gelungen sei.


Bei trockenem Wetter konnte auf dem Schwenker gegrillt werden.

Die Chorleiterin Lioba Manger betreut auch den Ippinger Männergesangverein. Eine stattliche Anzahl Männer dieses Chores unterstützte abends stimmgewaltig die Pfaffenweiler Sängerinnen und Sänger mit beliebten Volksliedern und Oldies.

Sonntagmorgen stand eine einstündige Wanderung mit Durchquerung einer Furt der Donau auf dem Programm. Diese Furt führte, was im Sommer häufig der Fall ist, noch eine Woche zuvor fast kein Wasser. Aber mit Erstaunen stellten die Teilnehmer fest: Von Versinkung keine Spur. Sie fanden einen richtigen kleinen Fluss vor. Nichtsdestotrotz durchquerten ein paar Mutige barfuß und bis zu den Knien im Wasser die Donau. Nach einem reichhaltigen Mittagessen machte sich die gut gelaunte Schar am Sonntagnachmittag auf den Heimweg. Das Fazit der Teilnehmer lautete schließlich: ein rundum gelungenes Chorwochenende.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014