Mein
 

Villingen-Schwenningen Rennfieber vor der Klinik

Rennfahrer statten Tannheim einen Besuch ab und stellen sich neugierigen Kindern und Eltern

Der Bergrennfahrer Ralf Stenzel aus Küssaberg am Hochrhein nahm mit seinem „Formel Gloria“ an einer Aktion zugunsten der Kinder in der Nachsorgeklinik in Tannheim teil. Gerufen hatte ein ebenfalls bergrennsportbegeisteter Kollege, der sich dort zur Zeit mit seiner Familie und der herzkranken Tochter für einige Wochen aufhält. Sechs Rennfahrer sind seinem Ruf gefolgt. Sie reisten mit ihren Rennfahrzeugen – ein Teilnehmer sogar aus Luxemburg – an und stellten ihre Autos vor der Klinik aus.

Die Kinder durften mit dem Rennsport auf Tuchfühlung gehen und auch in den Fahrzeugen Platz nehmen. Das Angebot wurde ausgiebig angenommen und es gab viele leuchtende Kinderaugen und dankbare Worte der Eltern der rund 50 Familien für dieses Engagement. Höhepunkt der Veranstaltung war der Start eines „Formel 3000“-Boliden mit über 500 PS. Tommy Rollinger, aktueller luxemburgischer Berg-Vize-Meister, startete seinen Motor für einige Demorunden und einen Burnout vor dem Klinikgelände.

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Mehr zum Thema
Nachsorgeklinik in Tannheim: Die Nachsorgeklinik in der Ortschaft Tannheim bei Villingen-Schwenningen ist eine Einrichtung der deutschen Kinderkrebsnachsorge. Weitere Gesellschafter des Hauses sind die Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Förderkreise krebskranker Kinder e.V. und der Mukoviszidose-Bundesverband. Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie alle Nachrichten und Bilder rund um die Nachsorgeklinik Tannheim.
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
VS-Villingen
Villingen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Marbach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren