Mein

VS-Villingen Neues Zuhause für Villinger Kater im Narrenmuseum Gengenbach

Die Figur der Katzenmusik wird in die Dauerausstellung im Gengenbacher Narrenmuseum aufgenommen. Für Dominik Schaaf eine große Ehre, zu der er eigentlich nur durch Zufall kam

Als Dominik Schaaf, gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen der Katzenmusik Villingen im vergangenen Jahr einen Ausflug nach Gengenbach in das dortige Fastnachtsmuseum machte, hatte er, eigentlich nur zum Spaß und mit einem Augenzwinkern, am Ende der Führung gesagt: "Also was hier noch fehlt, ist hier eine Tierfigur." Zwei Wochen später bekommt er einen Anruf vom Museumsleiter. "Selbstverständlich", sagt Schaaf, habe er sofort ja gesagt. "So ein Angebot bekommt man nicht alle Tage." Das Narrenmuseum Niggelturm in Gengenbach, von manchen auch als das schönste Fasnachtsmuseum Süddeutschlands bezeichnet, beherbergt in einem Wehrturm aus dem 14. Jahrhundert, auf sieben Etagen neben der Geschichte der Gengenbacher Fasnet auch zahlreiche Fasendfiguren sind in Lebensgröße aus dem gesamten schwäbisch-alemannischen Raum.

Das Angebot ist auch deshalb so besonders, weil die Katzenmusik nicht zur Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) gehört. Die meisten der ausgestellten Stücke im Narrenmuseum jedoch von Zünften aus der VSNA stammen. "Es ist eine Ehre, da mitreinzurutschen", sagt Schaaf. Bislang werde Villingen schließlich nach Außen vor allem über die historische Narrozunft vertreten. Teil einer Dauerausstellung zu sein, ist für die Katzenmusik daher auch eine "tolle Gelegenheit uns zu präsentieren."

Am vergangenen Wochenende war es dann soweit, Dominik Schaaf packte die Katerfigur ein und fuhr sie nach Gengenbach. Dort, im sechsten Stock, hat er sie selbst auf ihren zukünftigen Platz gestellt. "Sie steht nicht weit vom Narro entfernt", sagt er. Dann lacht er und fügt hinzu: "Er wird sich also nicht allzu fremd fühlen."

Offiziell zu sehen ist der Kater im Narrenmuseum Niggelturm ab dem 1. April. Es wird eine Vernissage geben, zu der auch eine Abordnung der Katzenmusik eingeladen ist.


Geöffnet ist das Museum vom 1. April bis 31. Oktober, immer mittwochs, und samstags von 14 bis 17 Uhr, sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren