Mein

Villingen-Schwenningen Matinee in der Nachsorgeklinik

Mit einem tief bewegenden selbstkomponierten Liedtext eines jungen Patienten der Nachsorgeklinik Tannheim eröffnete Roland Wehrle, Stiftungsvorstand der Deutschen Kinderkrebsnachsorge-Stiftung für das chronisch kranke Kind, die Matinee von Henriette Gärtner. Traditionell gibt die Konzertpianistin auf Einladung der Stiftung am dritten Adventssonntag ein Konzert in der Aula der Nachsorgeklinik Tannheim.

Fast 100 Zuhörer, darunter auch Patientenfamilien, waren gekommen, um Werken von Couperin, Ramena und Liszt zu lauschen.

Die Zuhörer dankten der Pianistin mit begeistertem Applaus und so beendete Henriette Gärtner ihr Konzert mit einer Zugabe sowie dem Versprechen, auch im nächsten Jahr am dritten Advent nach Tannheim zu kommen. Die Deutsche Kinderkrebsnachsorge-Stiftung für das chronisch kranke Kind bedankte sich bei den zahlreichen Gästen sowie bei allen, die im Rahmen dieses Konzertes für krebs-, herz- und mukoviszidosekranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien gespendet haben.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VillingenSchwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren