Mein
 

Villingen-Schwenningen Kulturnacht geht bis in die frühen Morgenstunden

Die 7. Schwenninger Kulturnacht war geprägt von Musik und Tanz mit internationalem Flair. Ersten Schätzungen nach, nahmen rund 20 000 Besucher an der Kulturnacht teil. Die Polizei war wegen einigen Streitigkeiten und kleineren Schlägereien im Einsatz.

Auch bei der siebten Auflage der Schwenninger Kulturnacht spielte das Wetter wieder einmal mit. An insgesamt 38 Orten wurden in der Schwenninger Innenstadt und auf der Möglingshöhe über 100 kulturelle Darbietungen gezeigt. Kulturamtsleiter Andreas Dobmüller schätzt die Besucherzahlen auf „rund 20 000“. Er persönlich hat sein Ziel für dieses Jahr erreicht.

„Ich wollte, dass die Kulturnacht ihrem Namen wieder gerechter wird. In den letzten Jahren bekam sie zu sehr einen Stadtfest-Charakter. Ich denke, das haben wir umgesetzt“, zieht Dobmeier das erste Fazit am Morgen danach. Viele Künstler konnten gar nicht genug bekommen und spielten bis spät in die Nacht auf dem Marktplatz.

Die Polizei war bis in die frühen Morgenstunden durch einige Körperverletzungsdelikte und betrunkene Personen gefordert. Gegen 23 Uhr wurden in der Muslen drei junge Männer von mehreren bisher nicht bekannten, ebenfalls jugendlichen bzw. heranwachsenden Tätern, angegriffen. Der Hintergrund bzw. das Motiv hierzu ist derzeit unklar. Die drei Geschädigten mussten sich wegen erlittener Schläge in ärztliche Behandlung begeben. Die Täter werden als ca. 16 – 19 Jahre alt und mit südländischem Aussehen beschreiben. Über einen Zeugen wurden Namen von zwei möglichen Tätern bekannt, so dass hier ein Ermittlungsansatz besteht.

Gegen 01.00 Uhr kamen in der Marktstraße zwei Personengruppen in Streit, in dessen Verlauf ein junger Mann eine oberflächliche Verletzung am Arm davontrug, einer Person ein Zahn ausgeschlagen worden sein soll und ein Fahrrad beschädigt wurde. Den hinzu gerufenen Polizisten gelang es in der aufgeheizten Stimmung, wo sich die rivalisierenden Gruppen immer wieder anschrieen und beschimpften, kaum, den Ablauf des Geschehens sachlich zu ergründen. Nachdem die Personalien der Beteiligten festgestellt und die Versorgung von Verletzungen durch das DRK beendet war, wurden allen Beteiligten Platzverweise erteilt. Die Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung sollen den Ablauf und die Täterfrage klären.

Bei mehreren gemeldeten „herumliegenden“ Personen mussten die Streifen ab Mitternacht nach dem Rechten sehen. Teils machten die dann deutlich angetrunkenen Personen nur eine „Pause“ und berappelten sich nach der polizeilichen Ansprache wieder, bei anderen wurde das Rote Kreuz verständigt.

Werden Sie jetzt SK Plus-Mitglied - für nur 99 Cent im 1. Monat. Übrigens: Abonnenten des SÜDKURIER beziehen SK Plus dauerhaft für nur 99 Cent / Monat.
Mehr zum Thema
Lange Schwenninger Kulturnacht: Das ist die die Lange Kulturnacht in Schwenningen: Rund 1000 Akteure, mehr als 80 Veranstaltungen an zahlreichen Orten und Open-Air-Bühnen: Die Schwenninger Kulturnacht bietet einmal im Jahr ein breit gefächertes Angebot an Musik,Tanz, Theater, Kabarett und Literatur und lockt tausende Besucher an. Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie alle Nachrichten und Bilder rund um die Großveranstaltung.
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (3)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2015