Mein
 

VS-Tannheim DTM-Champion Mike Rockenfeller unterstützt Nachsorgeklinik

Mike Rockenfeller besucht die Kinder in der Nachsorgeklinik in Tannheim und verspricht bald wiederzukommen. Der Rennfahrer will zukünftig die Klinik unterstützen.

Die Nachsorgeklinik in Tannheim hat einen neuen Unterstützer: Rennfahrer Mike Rockenfeller. Der Gewinner der Deutschen Tourenwagen Masters 2013 ist Botschafter der Deutschen Kinderkrebsnachsorge und will zukünftig regional helfen. In der Nachsorgeklinik war er gestern das erste Mal.

„Das ist wirklich beeindruckend, was den Kindern und Familien hier geboten wird“, sagt Rockenfeller während er mit seiner Lebensgefährtin und Klinik-Geschäftsführer Rolang Wehrle durch die Gänge schlendert. Von der Nachsorgeklinik wusste der 30-Jährige bislang nicht einmal, dass sie existiert. Er habe über Bekannte davon erfahren. „Ich bin in familiären oder bekanntschaftlichen Kreisen bislang nicht mit dem Thema Krankheit konfrontiert worden.

Da ist die Wahrnehmung eine andere.“ Umso mehr nimmt Rockenfeller von seinem ersten Besuch der Klinik mit. „Das sind schon eine Menge Eindrücke, die gerade auf mich wirken.“ Aber es sei schön zu sehen, wie die Patienten mit ihren Krankheiten umgehen und es sei toll, wie vielen lachenden Kindern er hier begegne. „Bisher habe ich überwiegend Projekte im Ausland mit kleineren Spenden unterstützt.“ Diese Spenden sollen künftig an die Klinik gehen. Und nicht nur das: „Ich fahre so oft auf der A 81 hier vorbei. Da werde ich immer wieder einen Abstecher machen und Zeit mit den Kindern verbringen“, sichert Rockenfeller sein Engagement zu.

Der prominente Gast blickt in die großen Augen der Kinder, als er von Raum zu Raum geht, die Mädchen und Jungs begrüßt und fleißig Autogramme schreibt. Dabei entpuppt sich der eine oder andere als wahrer Motorsportfan. „Wer sind eigentlich diese Partner, die auf den Autogrammkarten stehen und was stellen die für Teile her?“, fragt Kevin Wolf, als Mike Rockenfeller mit ihm auf einem Sofa sitzt. Der Audi-Pilot bleibt natürlich keine Antwort schuldig und zählt einen nach dem anderen auf.

Geschäftsführer Roland Wehrle ist begeistert vom Interesse des jungen Rennfahrers für die Klinik: „Er ist einerseits ein Multiplikator, den wir einfach brauchen, um die notwendigen Spenden jährlich zusammen zu bekommen. Aber er sorgt vor allem für tolle Erlebnisse bei den Kindern.“ Und deshalb hieß es am Ende des Besuchs nicht tschüss, sondern auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Zur Person

Mike Rockenfeller, 30, wurde am 31. Oktober 1983 zehn Kilometer nordwestlich von Koblenz in Neuwied geboren und lebt heute in Münsterlingen in der Schweiz. Er saß im Alter von zehn Jahren erstmals in einem Go-Kart und begann 1995 seine Rennsportkarriere im Kartfahren. Zu den größten Erfolgen des Audi-Piloten zählen der Gewinn des 24-Stunden-Rennens von Le Mans 2010 und die Meisterschaft in der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) 2013. Mike Rockenfeller ist in der aktuellen Saison nach drei Rennen auf dem vierten Rang der Gesamtwertung. (mp)

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schweningen
VS-Villingen
Villignen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VillingenSchwenningen
VS-Obereschach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren