Mein

Villingen-Schwenningen Abenteuerreise im Rollmopstheater wird verschoben

Der erste Teil von Jacques Mehlsacks Reise im Rollmopstheater wird am kommenden Sonntag gezeigt. Weitere Aufführungen an den kommenden Sonntagen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen und wenn der Reisende auch noch Jacques Mehlsack, der königliche Hofkoch seiner Majestät König Hugo des Aller-, Allergrößten ist, dann wird die Reise bunt. Das neue Stück von Olaf Jungmann im Rollmopstheater ist eine Märchenreise in drei Etappen, an der nicht nur Kinder ihren Spaß haben. Eigentlich hätte am vergangenen Sonntag die Premiere sein sollen, doch wetterbedingt blieben die Stühle im Rollmopstheater leer. Also geht es eben am kommenden Sonntag, 25. Juni, los. Jacques erlebt auf seinem Weg unglaubliche Abenteuer, er ist auf Rettungsmission. Seine Reise führt zunächst von Futterland nach Weinsberg, von Weinsberg über Börselburg nach Kantonesistan und dann weiter nach Vorderwahnistan und wieder zurück. Dabei rettet er Tilda Tortenguss aus den Fängen seines größten Widersachers Wilbert von Fang. Der ist noch dazu ein notorischer Lügner und macht alle Tiere schlecht. Deshalb will er alle Tiere fangen, wie zum Beispiel den gemeinen Flederflitz. Doch Jacques (Olaf Jungmann) wird von Indiana Jane (Jessica Lippert) begleitet und die sorgt dafür, dass alle Lügen von Wilbert von Fang aufgedeckt werden. Der gemeine Flederflitz verscheucht mit seinem Gekreische nämlich in Wahrheit schlechte Träume. Jacques begegnet auf seiner langen Reise in den Denklinger Wäldern skurillen Wesen wie dem Brumminger Denkling, der den Leuten bei ihren Entscheidungen hilft, weil sie nicht mehr selbst denken können. Richtig turbulent wird es, als Jacques von der Königswahnkartoffel kostet und sich drei Tage lang für den König hält. "Ich stimme das Stück spontan auf die Altersgruppen ab", erklärt Olaf Jungmann. Daher haben auch größere Kinder oder Erwachsene dabei ihren Spaß. Und schon allein wenn Jacques Mehlsack, alias Jungmann, in Kurzform über sein neues Märchenstück spricht, strotzt es nur so vor Lachgelegenheiten. Noch dazu ist es mit Liedern unterlegt.

Die Vorführung am Sonntag, 25. Juni, beginnt um 15 Uhr. An den folgenden Sonntagen wird jeweils eine weitere Etappe von jeweils etwa 45 Minuten Länge gezeigt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
VS-Villingen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren