Villingen-Schwenningen 123 Schüler haben die Mittlere Reife geschafft

Glanzvoller Abschluss der Karl-Brachat-Realschule im Franziskaner-Kulturzentrum

Wehmütige Augenblicke für so manches Elternteil spielten sich im Konzertsaal des Franziskaner ab. Die Freude über den Schulabschluss mischte sich mit der Sicherheit, das Kostbarste allmählich ins eigenständige Leben entlassen zu müssen. 123 Schüler der Karl-Brachat-Realschule haben die fächerübergreifende Kompetenzprüfung abgelegt und somit mittlere Reifen erlangt. Garniert mit Abschlüssen von zwei Top-Absolventinnen. Sabrina Neuweiler und Alina Schulz verlassen die Schule mit einer glatten 1,0 auf dem Zeugnis. „Ein super Resultat, haben wir auch nicht immer. Ich bin hoch erfreut“, kommentiert Schulleiter Rainer Beha die Leistung.

Der ehrwürdige Saal des Franziskaner war gewohnt prädestiniert für eine feierliche Atmosphäre unter den etwa 500 Freunden, Verwandten und Eltern der Absolventen. Da glitzerte der Saum der edlen Abendkleider und die mitunter ersten Anzüge saßen adrett unter den eleganten Frisuren. Ein großer Tag will angemessen begangen werden. Und erneut konnte sich Schulleiter Beha bei seiner Ansprache einen moralischen Appell an seine ehemaligen Schüler nicht verkneifen. Das Phänomen des Cyber-Mobbing greife weiterhin ungeniert um sich. Angst, Schulversagen und angeschlagene Psyche bei den Betroffenen, mit wenigen Tastenschlägen in den sozialen Netzwerken ist ein Ruf ruiniert und kaum wieder herzustellen.

„Ich möchte den Zeigefinger hier nicht zu hoch erheben, doch bitte seien sie auch nach ihrem Schulabschluss sehr sensibel und wachsam bei diesem Thema“, sagt Beha, der in festlicher Manier die Feier leitete. Der nachdenklichen Worte genug gewechselt unterhielten Schulband als auch Chor mit Evergreens das Publikum. Mit gesangliche Darbietungen brillierten Christian Blank, Lilian Bochmann und Alisa Buzhala. Buzhala als Schülersprecherin mischte der Veranstaltung bei ihrer Rede mit äußerst knappen Zitaten von Shakespeare humoristische Würze bei. Ein denkwürdiger Abend für die jungen Absolventen, den Karin Schunicht vom Elternbeirat rhetorisch pointiert verpackt: „Nach der Schule ist man mitten im Leben, dieses Leben will gelebt werden. Bahnen sie sich ihren Weg.“

Lob und Preis

Mit dem Preis des Fördervereins für soziales Engagement als Schulsanitäter, Mitgliedschaft in Schulband- oder Chor wurden Christian Blank, Dominik Butscher, Lucie Kromer, Luana Harrack, Deborah Baschnagel, Tobias Rogge, Rebecca Tadic, Alisa Buzhala, Daniel Steiner, Leander Grieshaber, Justin Gäng, Lilian Bochmann, Tanja Jäckle, Hannes Ketterer und Julian Klein ausgezeichnet.

Mit einem Notendurchschnitt von 1,8 bis 2,0 konnten sich 18 Schüler ein Lob sichern. Diese sind Adelina Franz, Nico Kirtzos, Katharina Marenghi, Kathleen Paschke, Milena Benzing, Jennifer Ganter, Lorena Hall, Christian Blank, Dominik Butscher, Nina Burda, Leander Grieshaber, Maximilian Kempchen, Lilian Bochmann, Stella Kalantzidou, Jana Lehmann, Leon Kalinowski, Sofia Baumgärtner und Nathalie Brunner. Die erfolgreichsten Schüler mit einem Notendurchschnitt von 1,0 bis 1,7 und somit Preisträger sind Sabrina Neuweiler, Alina Schulz, Lilly Grießhaber, Samira Bonsu, Saphira Rupertus und Sandra Störk. Als Jahrgangsbeste erhalten Neuweiler und Schulz zusätzlich den Preis des Oberbürgermeisters.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schweninngen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
VS-Villingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren