Mein

Villingen-Schwenningen 1200-Jahr-Feier: Tannheim feiert mit Tausenden Gästen

Großes Rahmenprogramm spricht alle Gäste an. Ortsvorsteherin ist begeistert von tollem Fest. Veranstalter ziehen positives Fazit.

Besser hätte die 1200-Jahr-Feier für Tannheim wohl nicht laufen können. Ortsvorsteherin Anja Keller brachte es am frühen Sonntagabend auf den Punkt: "Ich bin wirklich überwältigt, wir haben ein ganz tolles Fest mit einen tollen Umzug gesehen", freute sie sich. Und in der Tat, der akribisch geplante Festablauf klappte reibungslos. Bereits zum Fassanstich kamen wohl einige hunderte Gäste, um gleich am Anfang mit dabei zu sein.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte derweil am Samstag die einheimische Musikkapelle aus Tannheim. Am Abend sorgten die Stettener Musikanten für zünftige Unterhaltung in der Festhalle. Wer es rockiger mochte ging zum Feuerwehrhaus. Dort gab es gegen später Discomusik und eine Cocktail-Bar. Am Sonntagmorgen wurde der Festgottesdienst abgehalten.


Neben Pfarrer Dominik Feigenbutz waren auch Pfarrer Werner Bauer und Diakon Michael Radigk dabei. Das Sinfonieorchester aus Villingen-Schwenningen und der Tannheimer Kirchenchor umrahmten den Gottesdienst mit einer imposanten Spatzenmesse von Wolfgang Amadeus Mozart.

Für diesen Auftritt hatte sich der Chor zu einem größeren Projektchor erweitert und so erklang aus etwa 60 Kehlen festlicher Lobgesang. Am Ende gab es reichlich Applaus für Sänger und Ensemble. In der Festhalle schloss sich ein Frühschoppen an. Für Unterhaltung sorgte der Gast-Musikverein aus Tannheim an der Iller. Der Mittagstisch wurde von der Nachsorgeklinik serviert.

Auch auf dem Schulhof, in der Festhalle und bei der Feuerwehr gab es ein buntes Programm für die Gäste, Kinder und Umzugsteilnehmer. Und auch das historische Dorf wurde von zahlreichen Gästen besucht. Dort konnte man erleben, wie im Mittelalter gelebt wurde.

Bei den Besucherzahlen gingen die Schätzungen dann aber stark auseinander: Weder die Feuerwehr, die die parkenden Autos zuordnete, noch Verwaltung oder die Ortschaftsräte konnten eine verlässliche Zahl nennen. Am Ende mögen es wohl an die 3000 Besucher gewesen sein. Sicher ist, dass über 20 Vereine und mehr als 350 ehrenamtliche Helfer an beiden Tagen im Einsatz waren und so zum Gelingen beitrugen.

 

Positives Fazit

Nicht nur Ortsvorsteherin Anja Keller und der gesamte Festausschuss, auch die vielen Besucher waren hellauf begeistert: Bei der 1200-Jahr-Feier in Tannheim ist der ganze Ort mit Feuereifer dabei – das spürte man sofort. "Egal, wann immer wir zu Arbeiteinsätzen aufgerufen haben, viele freiwillige Helfer waren bereit mitzutun", so Keller. Sorgenfalten bereitete den Machern lediglich der aufwendige Umzug und vor allem das Genehmigungsverfahren. Denn bis zuletzt stand nicht so recht fest, ob alle angemeldeten Gruppen laufen dürfen. Da fiel der Ortsvorsteherin ein Stein vom Herzen, denn ein Fest für alle sollte es werden und das hatte man am Ende geschafft. Der Erlös aus dem Wochenende der 1200-Jahr-Feier, das hat das Festkomitee beschlossen, wird gespendet: "Der Förderverein des Freibads bekommt das Geld für ein neues Edelstahl-Schwimmbecken", bestätigte Ortsvorsteherin Anja Keller. (kd)

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
VS-Villingen
VS-Villingen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Villingen-Schwenningen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren