Mein
13.11.2012  |  von  |  1 Kommentare

Tuningen Trauer um Albino-Reh - Leserreporter entdeckt totes Tier

Tuningen -  Eine traurige Nachricht: eines der beiden Albinorehe von Tuningen ist tot. Leserreporter Klaus Schneider hat es leblos auf einer Wiese am Waldrand entdeckt.

Am 12.11.2012 um 9 Uhr hat Leserreporter Klaus Schneider dieses weiße Reh verendet am Waldrand auf einer Wiese gefunden, auf der es in der Vergangenheit oft zu sehen war. Äußere Verletzung konnte Schneider nicht feststellen. Vermutlich wurde das seltenen Tier ein Opfer des Straßenverkehrs.  Bild: Leserreporter Klaus Schneider

Autor

Newsmanager Online Schwarzwald-Baar-Heuberg

Pfeil Autor kontaktieren


Am 12.11.2012  um 9  Uhr hat Leserreporter Klaus Schneider
dieses weiße Reh verendet am Waldrand auf einer Wiese gefunden, auf der es in der Vergangenheit oft zu sehen war. Äußere Verletzung konnte Schneider nicht feststellen. Vermutlich wurde das seltenen Tier ein Opfer des Straßenverkehrs.
Auf der selben Wiese, auf der das Albino-Reh häufig gesehen wurde, dort fand Schneider nun das tote Tier. 

Seinen Angaben zufolge hatte das Reh keine sichtbaren äußeren Verletzungen. Der 76-Jährige Fotograf aus Tuningen vermutet, dass das Tier Opfer des Straßenverkehrs geworden ist.

Klaus Schneider, der im Internet unter www.naturfoto-schneider.de eine eindrucksvolle Bildersammlung bereitstellt, hatte im August 2012 durch Zufall im Vorbeifahren nahe der Kreisstraße K 5711 das seltene Tier entdeckt und fotografiert. (zum Artikel

Kurze Zeit später hatte Leserreporterin doppeltes Fotografenglück. Gleich zwei weiße Rehe knabberten vor ihrer Kamera am frischen Gras auf einer Wiese (zum Artikel). 

Möglicherweise sei auch das zweite Tier bereits tot, berichtet Klaus Schneider dem SÜDKURIER  Seit einigen Wochen werde darüber gesprochen. Wo und wann, darüber habe er jedoch keine Informationen.
Weitere Bildergalerien

Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie spannende, kuriose und ärgerliche Geschichten sowie Bilder und Videos von SÜDKURIER-Leserreportern aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
1 Kommentare
Wie lange
noch muss der geneigte Leser eigentlich noch das Bild des toten Tieres auf der Startseite ertragen?
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014