Nachrichten Trossingen

Mein

08.07.2014 | Trossingen

Von Vivaldi bis „Buena Vista

„Große Symphoniekonzerte, heiße Musicals und mitreißende Kleinkunst bis Mai 2015“: Das verspricht die Stadt Trossignen für die kommende Spielzeit in ihrem Konzerthaus. In der Reihe „Musik-Klassik“ sind es Symphonieorchester wie die Neue Philharmonie Westfalen, die mit einem Programm zwischen Romantik und amerikanischem Musical sich erstmals in Trossingen präsentiert (28. März 2015) oder die Württembergische Philharmonie Reutlingen, die nach längerer Zeit einmal mehr ihr Publikum in der Musikstadt begeistern will (20. Mai 2015). Mit zwei ungewöhnlichen Programmen aber wird die Klassik-Saison eröffnet: Zum einen feiert das Baynov-Ensemble sein 25. Jubiläum mit 16 Pianisten an acht Flügeln (11. Oktober) quasi „auf den Flügeln bunter Träume“. „Piano-Manie“ heißt das Programm, das gleich am Tag danach nachmittags als Familienkonzert wiederholt wird (junge Zuschauer unter 14 Jahren zahlen am zweiten Tag nur 5 Euro Eintritt). Zum anderen ist der „weltweit größte Barockflöten-Star“, so die Veranstalter, in Trossingen zu Gast: „Dorothee Oberlinger steht wohl momentan international absolut an der Spitze der Blockflöten-Solisten, mit Preisen geehrt und auf den großen Podien gefragt.“ Begleitet wird sie vom Barockorchester unter Leitung von Anton Steck (14. November). Auf dem Programm: bekannte Werke von Antonio Vivaldi. Zudem erwartet die Zuhörer auch am 6. Januar 2015 wieder das Symphonische Jugendblasorchester zum Neujahrsempfang mit dem Bürgermeister. Frank Golischewski, Kulturbeauftragter der Stadt, hat aber auch in Sachen Musik-Theater wieder eine schillernde Reihe zusammengestellt: Mit „Pasión de Buena Vista“ kommt eine Kuba-Revue auf die Bühne (17. Oktober), das Ensemble Rififi verabschiedet sich im Dezember mit „Vom Bollenhut zur Karottenjeans – deutsche Geschichte im Schlager von 1952 bis 1989“ an vier Abenden (Premiere: 13. Dezember). Am 25. Januar 2015 ist einmal mehr das Klassische Russische Ballett aus Moskau mit Tschaikowskys „Dornröschen“ zu Gast, und am 31. Januar 2015 gibt es mit „Black or white“ eine Hommage an Michael Jackson. Überdies gibt es Stars der Kleinkunst zu sehen: Sowohl Klavier-Kabarettist Lars Reichow (28. Februar 2015) als auch Thomas Freitag (22. November) sind zu Gast. Die „Rheingoldtöchter“ Margit Sponheimer, Ulrike Neradt und Hildegard Bachmann geben sich am 4. Oktober die Ehre, und den Schlusspunkt setzt am 30. April 2015 die „Lange Comedy-Nacht“: „d'Mauldäschle“ und das Ensemble Rififi zeigen ihre Highlights, an ihrer Seite der Freiburger Kabarettist und Comedian Jess Jochimsen.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014