Triberg Inge Hofmeyer tritt bei Fernsehshow auf

Die 48-jährige Tribergerin beweist ihr besonderes Verkaufstalent in einer Sendung, die unter dem Motto steht: verführerische Auszeit. Da kommt Spannung auf.

Triberg – Wer kennt sie nicht, die allseits beliebten Kochsendungen. Spitzenköche und solche, die es werden wollen, brutzeln jeden Nachmittag zur besten Sendezeit, was das Zeug hält. Doch es muss nicht immer kochen sein. Unter der Bezeichnung: „Wer schmeißt die beste Verkaufsparty“ bietet der Fernsehsender RTL von 14 bis 15 Uhr eine etwas andere Sendereihe, bei der es im Prinzip um Veranstaltungen geht, in denen sich Personen im Bekanntenkreis zum häuslichen Einkauf zusammentun. Weiblichen Insidern ist dies unter dem Namen „Tupperparty“ geläufig.

Doch von einer „Tupperparty“ weit entfernt ist das Thema, das sich der Sender für diese Woche hat einfallen lassen: „Verführerische Auszeit“. Wie unschwer zu erraten, geht es um Vorführungen von Dessous. Die Spielregeln für diese Art des Verkaufs sind einfach: Fünf Verkäuferinnen treten gegeneinander an und besuchen bei separaten Hausbesuchen zusammengewürfelte Damenkränzchen, um ihre Produkte an den Mann, besser gesagt, an die Frau, zu bringen: Die übrigen vier Kandidatinnen verfolgen am Bildschirm das Verkaufsverhalten der Konkurrenz. Zum Schluss der Woche wird die Siegerin gekürt.

In der gestrigen Eröffnungsveranstaltung wurden die fünf Kandidatinnen vorgestellt, die sich des heiklen Wochenthemas annehmen. Die Ausgewählten kommen aus ganz Deutschland und eine Teilnehmerin sogar aus dem Schwarzwald: nämlich die weit über die Grenzen der Wasserfallstadt hinaus bekannte Inge Hofmeyer aus Triberg. Selbstbewusst stellte sich die 48-Jährige den Fernsehzuschauern vor und outete sich als „Tussi mit Auto – und Tussi mit Hund“.

Die Tribergerin parlierte in bestem Hochdeutsch und ließ dabei erkennen, dass sie hart um den Sieg kämpfen werde, obwohl ihr von den Mitbewerberinnen als Newcomerin keine allzu großen Chancen eingeräumt werden. Doch Hofmeyer nimmt auch diese Herausforderung an. Am Mittwoch, 21. Juni, kann man sich vom Verkaufstalent des heimischen „Paradiesvogels“ selbst ein Bild machen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Triberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren