Mein
 

Tennenbronn Tennenbronner Metalacker begeistert Publikum und Bands gleichermaßen

2600 Hardrockfans feiern zwei Tage lang auf der Trombachhöhe und verbuchen dabei einen Besucherrekord bei der vierten Auflage des Tennenbronner Metalackers. Der Organisator Kaltenbacher zieht eine durchweg positive Bilanz.

Die vierte Auflage des Tennenbronner Metalackers verzeichnete einen Besucherrekord. 2600 Hardrockfans feierten an zwei Tagen eine stahlharte Party auf der Trombachhöhe. Nachdem die letzten Gitarrenriffs verklungen sind, zieht Organisator Simon Kaltenbacher eine durchweg positive Bilanz.

„Als ich die Besucherzahlen gehört habe, hat das Herz schon mal kurzzeitig schneller geschlagen“, erzählt Simon Kaltenbacher im Gespräch mit dieser Zeitung. Am Freitag kamen 1000 Besucher, am Samstag fanden 1600 Besucher den Weg auf den Metalacker. Der steile Anstieg der Besucherzahl seit Beginn der Veranstaltung vor vier Jahren sei einerseits dem Wetter geschuldet gewesen, das über beide Festivaltage heiß und trocken war. „Aber auch der Bekanntheitsgrad unseres kleinen Festivals dürfte gestiegen sein“, so Kaltenbacher selbstbewusst. Längst kommen auch Besucher aus dem nahen Elsass, der Schweiz und aus Österreich, die dem Festival das Prädikat international verleihen.

Mit der gestiegenen Besucherzahl musste auch der abgetrennte Bereich für die Camper deutlich erweitert werden, da mehr Besucher ihre Zelte auf dem Gelände aufschlugen als im Vorfeld kalkuliert wurde. Nicht nur dem Publikum, auch den Bands hat das Festival gefallen. „Den Musikern hat das familiäre und sehr entspannte Ambiente gefallen“, so der Organisator, der namhafte Gruppen verpflichten konnte. Dabei spielte offenbar auch eine Rolle, dass die Musiker im Backstagebereich hervorragend umsorgt wurden. Für die Bewirtung von Bands und Publikum sorgten die Wurzelhexen, die Infrastruktur bauten die Mitglieder des VW-Clubs Tennenbronn auf.

„Ich schätze, es waren rund 200 Helfer im Einsatz, die ganz hervorragende Arbeit geleistet haben. Ohne sie hätten wir das nicht stemmen können“, ist Simon Kaltenbacher sicher. Auch der Frühschoppen mit dem Edelweiß-Echo, zu dem der Musikverein Frohsinn ein deftiges Frühstück servierte, kam gut an.

Darauf angesprochen, weshalb an einem Wochenende gleich zwei große Veranstaltungen in Tennenbronn stattfanden, der Fußballverein trug seine Dorfmeisterschaft aus, sagte der Organisator, dass die Terminüberschneidung offenbar auf einem Kommunikationsproblem beruhe. Angesichts des großen Erfolges ist sich Kaltenbacher sicher, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen Metalacker geben wird. „Der Termin steht noch nicht hundertprozentig. Aber wir gehen davon aus, dass es wieder das letzte Augustwochenende sein wird.“

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Mehr zum Thema
Metalacker Festival in Tennenbronn: Der Tennenbronner Metalacker findet seit dem Jahr 2012 auf der Trombachhöhe in Tennenbronn statt. Anfangs lockte das kleine Festival einige hundert Musikfans an, zuletzt kamen weit über 2000 Fans zum zweitägigen Spektakel im Schwarzwald. Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie alle Nachrichten und Bilder rund um das den Tennenbronner Metalacker.
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Tennenbronn
Schramberg
Tennenbronn
Schramberg
Tennenbronn
Tennenbronn
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren