Mein

St. Georgen Hohwalddeufel: Schwungvoller Auftakt zur ersten Fastnachts-Party

Gelungene Premiere in der Stadthalle bei den Hohwalddeufel & Wälderschnäpf: Zum ersten Mal war die St. Georgener Narrengruppe Gastgeber einer Fastnachtsveranstaltung. Unterstützt wurden die Hohwalddeufel von der Showtanzgruppe des Turnvereins und DJ Twenty B.

Die Premiere ist ihnen gelungen. Zum ersten Mal war die St. Georgener Narrengruppe Hohwalddeufel & Wälderschnäpf Gastgeber einer Fastnachtsveranstaltung. Und sie machten ihre Sache gut. Die Gäste amüsierten sich, die Party kam schnell in Schwung.

Für ihr Debüt als Partyveranstalter haben sich die Hohwalddeufel viel Zeit gelassen. 22 Jahre, um genau zu sein. So lange bereichern die Hohwalddeufel bereits die St. Georgener Fastnachtslandschaft. Und bislang wollten sie das Wagnis, eine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen, nicht eingehen, mangels befürchteter fehlender Manpower. Dass diese Angst unbegründet war, zeigte sich in der Stadthalle. Nahezu die gesamte Abwicklung lag in Deufelshänden. Unterstützt wurden die Hohwalddeufel von den Damen der Showtanzgruppe des Turnvereins.

Mit ihrem Konzept wollten die Hohwalddeufel bewusst einen Kontrast zu anderen Fasnachtsveranstaltungen setzen. Die Bühne wurde zur großen Bar umgestaltet, im Saal waren große, leuchtende Stehtische verteilt, an denen die Besucher schnell miteinander ins Gespräch kamen. Auf Programm wurde weitgehend verzichtet. Kurze Tanzeinlagen zeigten die Nesthexen mit einem Michael-Jackson-Medley sowie die Eschachdeifel aus Niedereschach. Die forderten die Besucher zugleich zum Massentanz heraus, was sich diese nicht zwei Mal sagen ließen und mitgroovten. Zum Feiern kamen befreundete Narrenzünfte aus der Region. Allen voran die Fohrebobbele der Narrenzunft, die Nesthexen und die Schofstriezis. Musikalisch sorgte DJ Twenty B für die richtigen Beats. Und schließlich kam auch die Guggenmusik Bergstadtfetzer vorbei und gratulierte den Gastgebern musikalisch.

Die Hohwalddeufel waren mit ihrer ersten eigenen Veranstaltung voll und ganz zufrieden. „Die Stimmung ist spitze, die Leute haben Spaß“, freute sich Nadine Stockburger. Und Vorsitzender Thomas Burgbacher ergänzte: „Unsere Idee ist aufgegangen, wir haben viel positive Rückmeldung bekommen. Die Arbeit hat sich gelohnt.“

Und so geht es weiter

Eineinhalb Wochen lang können die Narren jetzt verschnaufen, ehe die Fastnacht am schmotzigen Donnerstag, 4. Februar, in die heiße Phase geht. Höhepunkt ist der Fasnachtsmontagsumzug, an dem 26 Fasnachtsgruppen ihre Teilnahme zugesagt haben.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
St. Georgen
St. Georgen
St. Georgen
StGeorgen
St. Georgen
StGeorgen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren