Mein
Fasnacht

Rust Video: Evakuierung der Wasserbahn "Fjord Rafting" im Europapark Rust nach Stau

Am Montag kam es zu einem Stau im Fjord-Rafting-Kanal im Europapark Rust. Mehrere Flöße hatten sich im Kanal verkeilt und blockierten die nachfolgenden Boote.

Aufgrund einer Halloween-Sonderveranstaltung und schönem Herbstwetter war am Montag viel los im Europapark in Rust. Auch die Fjord-Rafting-Bahn wurde von den Besuchern rege genutzt.

Dann verkeilten sich einige Flöße im Kanal und blockierten die folgenden Boote. Die Inssassen wurden daraufhin vom Parkpersonal über die Boote und Schienen gerettet. Die Rettungsaktion verlief laut Zeugenaussagen ruhig und geordnet.

Jakob Wahl, Unternehmenssprecher des Europaparks, sagte auf Anfrage, es habe zu keiner Zeit eine Gefahr für die Parkbesucher bestanden. Dass die Parkmitarbeiter den Menschen aus den Booten halfen, sei vielmehr ein nüchterner Vorgang. "Das ist völlig gefahrenfrei." Nachdem sich die Boote verkeilt hatten, habe man entschieden, die Besucher nicht warten zu lassen: "Die Boote haben sich gestaut und dann haben wir aufgrund der kalten Lage beschlossen, dass wir die Leute nicht warten lassen und haben sie aus den Booten herausgeholt", sagte Wahl. 

Nach rund 20 Minuten waren alle Besucher wieder auf festem Boden und der Stau in der Wildwasserbahn konnte vom Personal nach und nach wieder freigeräumt werden. Nach 30 Minuten lief die Anlage wieder regulär.

Hier gibt's das Video:
 

Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Kreis Tuttlingen
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Mönchweiler
Schwarzwald-Baar
Die besten Themen
Kommentare (2)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017