Mein
 

Schwarzwald-Baar-Kreis Top-Köche zaubern für den guten Zweck

180 Promi-Gäste tafeln für den guten Zweck. Dutzende Helfer sind ehrenamtlich aktiv. .

Harald Wohlfahrt kam im letzten Moment und ließ überhaupt nichts anbrennen: Deutschland Top-Koch (drei Michelin-Sterne) kreierte für die Gala der Nachsorgeklinik zwei herausragende Gerichte: Getrüffelte Polenta als Hauptgericht und ein prickelndes Sorbet waren die hoch gelobten Elemente der Speisenfolge. Die mit zwei Sternen ausgezeichnete Sulzburger Küchenmeisterin Douce Steiner ließ ein zwischen Waldmeister und Rhabarber changierendes Dessert servieren, Badens jüngster Sterne-Koch, Sören Anders aus Karlsruhe, richtete Forelle an Buttermilch und Bärlauch an. Umzaubern ließen sich die 180 Gäste, darunter Torsten Geiling von der Chefredaktion des SÜDKURIER, auch von einem Maibockrücken an Wacholder-Limonensoße von Franz Feckl (ein Michelin-Stern) sowie von einer Zanderschnitte mit Kalbskopf von Rolf Straubinger (ein Michelin-Stern). Rainer Gaiselmann von der „Linde“ in Villingendorf (ein Bib Gourmand) kombinierte Jakobsmuschel mit Linsen und Speck.

Das Unterhaltungsprogramm des Abends war allein schon wegen des Vorspiels der international engagierten Pianistin Henriette Gärtner exzellent. Sabrina Weckerlin sowie das Saxophon-Quartett des Münchner Bundespolizei-Orchesters setzten weitere Akzente.

Star des Abends war für viele Lukas Ammann. Der 101 Jahre alte Schauspieler (Graf Yoster) tafelte bis spät im die Nacht munter mit. Skisprung-Ass Martin Schmitt versprach wenige Tage nach seiner Hochzeit mit seiner 31-Jährigen Ehefrau Andrea, geborene Werner aus Freiburg. Er versprach, der Klinik auch nach Ende seiner Karriere unterstützend zur Seite zu stehen.

„Das viele Gute, das uns an diesem Abend zuteil wird, bitte nehmen Sie es an.“ Dort tafeln, wo todkranke Menschen um ihr Leben ringen? „Unbedingt, es ist im Sinne der Patienten“, sagte Geschäftsführer Roland Wehrle. Er spielte dazu ein Lied vor, das in Tannheim entstanden ist. Unter anderem hieß es darin: „Was macht noch Sinn? Fang wieder an zu vertrauen – sag Ja zum Leben.“ Viele der Gala-Gäste unterstützen das Haus nachhaltig und mit ernster Überzeugung. Einer von ihnen ist Fritz Stotmeister. Wehrle bedankte sich bei dem herausragenden Unternehmer der Region (Sto) und verlieh ihm die Ehrennadel der Deutschen Kinderkrebsnachsorge. Die Organisation, einst gegründet von Klausjürgen Wussow, steht als Gesellschafter unverrückbar hinter der Klinik.

 

Das Ergebnis

Der Erlös des Gala-Diners fließt in die Therapiearbeit der Nachsorgeklinik ein. Das Haus muss laut Geschäftsführer Wehrle aktuell 600 000 Euro an Spenden erwirtschaften, um alle laufenden Kosten decken zu können. Die 180 Gäste des Abends griffen teils tief in die Tasche. 110 000 Euro können als Resultat verbucht werden. Die Sparda-Bank Baden-Württemberg stockte auf diesen Betrag auf, nachdem zunächst 85 000 Euro beisammen waren. (tri)

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Mehr zum Thema
Nachsorgeklinik in Tannheim: Die Nachsorgeklinik in der Ortschaft Tannheim bei Villingen-Schwenningen ist eine Einrichtung der deutschen Kinderkrebsnachsorge. Weitere Gesellschafter des Hauses sind die Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Förderkreise krebskranker Kinder e.V. und der Mukoviszidose-Bundesverband. Im SÜDKURIER-Themenpaket finden Sie alle Nachrichten und Bilder rund um die Nachsorgeklinik Tannheim.
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Gunningen
Fluorn-Winzeln
Schwarzwald-Baar
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren