Mein
24.03.2012  |  von  |  0 Kommentare

Schwarzwald-Baar-Kreis Hier musiziert Baden-Württemberg

Schwarzwald-Baar-Kreis -  Der erste „Leuchtturm“ als Veranstaltungsschwerpunkt der Heimattage Baden-Württemberg 2012 verheißt in Donaueschingen besondere Hörgenüsse

Quicklebendiges Spiel voller Begeisterung: Das verheißt der Auftritt des Landesjugendorchesters im Rahmen der ersten „Leuchtturm“-Veranstaltungen der Heimattage Baden-Württemberg.  Bild: Landesjugendorchester Baden-Württemberg

Der Jazzchor Freiburg unter der Leitung von Bertrand Gröger bringt Schwung in die Donauhallen am 14. April.  Bild: Klaus Polkowski



Die Ausrichter der „Heimattage Baden-Württemberg“ sind dieses Jahr im Verbund die Städte Donaueschingen, Hüfingen und Bräunlingen, unterstützt vom SÜDKURIER als Medienpartner. Die schier unermessliche Fülle an Veranstaltungen in dieser Zeit wird acht besondere Schwerpunkte haben. Diese heißen, auch weit von Meeresküsten entfernt, „Leuchtturm-Veranstaltungen“, da sie herausragen und eine weitreichende Strahlkraft haben.

Der erste Leuchtturm hat das Motto „Baden-Württemberg musiziert“. In den Tagen vom 5. bis 15. April sind in Donaueschingen das Landesjugendorchester Baden-Württemberg, der Jazzchor Freiburg und das Freiburger Instrumentalensemble „L'Art du Bois“ zu hören.

Mit diesen dreien kann ein Grundkonzept der Heimattage ideal verwirklicht werden: die künstlerische Vielfalt im Land aufzuzeigen, unterschiedliche Bevölkerungsgruppen anzusprechen und der Stadt Donaueschingen die Gelegenheit zu bieten, ihr Profil als ein Zentrum der Musik nach außen zu beweisen.

Das Landesjugendorchester ist ein sinfonischer Klangkörper mit Vorzeigecharakter. Es wurde vor 40 Jahren gegründet, setzt sich derzeit aus rund 95 Musikern im Alter zwischen 15 und 22 Jahren zusammen und hat sich einen ausgezeichneten Ruf erworben. Sein technisches Niveau versetzt das Publikum nicht selten in Erstaunen, und es spielt quicklebendig und voller Begeisterung.

Christoph Wyneken ist seit der Gründung des Orchesters im Jahr 1972 dessen Dirigent und künstlerischer Leiter. Ihm kommt wesentlich das Verdienst zu, das LJO über Jahrzehnte zu Erfolgen geführt zu haben.

Zu einem Erfolg werden soll natürlich auch das anspruchsvolle Konzert, das Wyneken ab dem 5. April in Donaueschingen einstudiert und das am Freitag, den 13. April in den Donaueschinger Donauhallen erklingt. Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie, die „Rhapsody in Blue“ von George Gershwin sowie Werke von Dvorak und Sarasate stehen auf dem Programm.

Einen Kontrapunkt hierzu liefert einen Tag später, am Samstag, 14. April am gleichen Ort der Jazzchor Freiburg. Bertrand Gröger hat ihn 1990 begründet und leitet ihn bis heute. Er, der dank seiner enormen Vielseitigkeit als Komponist, Arrangeur und Chorleiter auch Dozent an der Popakademie Mannheim ist, hat seinen Jazzchor in Europa und Ostasien zu hohem Ansehen gebracht.

Wer den gut 30 Sänger starken gemischten Chor schon einmal gehört hat, schwärmt von seinen Standards aus dem Vokaljazz ebenso wie von seiner Virtuosität, seinem teilweise irrwitzigen Tempo oder seiner grandios wuchtigen Kraft. Swing und Fusion, Miles Davis und Nat King Cole, Scat und Kollektiv-Rap, Manhattan Transfer und die New York Voices: Was da geboten wird, verspricht Intensität, Spannung, tolle Musik.

In eine andere Welt führt das Spiel der sechs Musiker von „L'Art du Bois“, die, wörtlich genommen, die Kunst pflegen, auf Instrumenten aus Holz zu spielen: auf Flöten, Laute und Theorbe, auf Gitarre und Gambe. Ein „Ohrenschmaus“ ist versprochen für Sonntag, den 15. April im Strawinsky-Saal der Donauhallen. Dieses Labsal besteht zum Beispiel aus höfischen Liedmelodien aus Frankreich, aus südeuropäischen Tänzen zu übermütigen Lustbarkeiten in Renaissance und Barock oder auch aus formstrengen Sonaten von Georg Friedrich Händel.

Zum Ohrenschmaus gesellen sich zugleich Tafelfreuden in Gestalt eines europäischen Menüs. Küchenmeister Günther Kummerländer tischt drei zu den Ursprüngen der Musik passende Gänge auf, die nach eigenem Bekunden „vom Feinsten“ sind. Wer Fremdes kennt, weiß Heimat zu schätzen.

Seit über 30 Jahren finden die Heimattage Baden-Württemberg statt und sollen Schaufenster der veranstaltenden Städte sein und zugleich den Südwesten widerspiegeln. Alle Nachrichten, Bilder und Videos zu den Heimattagen 2012 in Donaueschignen, Bräunlingen und Hüfingen finden Sie im SÜDKURIER-Themenpaket.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014