Kultur Schwarzwald Fünf Abende mit Witz und Spannung

Der „Tuttlinger Literaturherbst“ geht ab 5. Oktober in die achte Auflage mit Lesungen von ganz unterschiedlichen Autoren

Kolumnist Axel Hacke.
Kolumnist Axel Hacke. | Bild: Bild: Thomas Dashuber

Seit 2004 bildet Literatur einen Schwerpunkt im Herbstprogramm der Stadthalle Tuttlingen – und das ist dieses Jahr nicht anders. Der „8. Tuttlinger Literaturherbst“ bringt zwischen dem 5. Oktober und dem 9. November fünf Leseabende mit Autorinnen und Autoren auf die Stadthallenbühne, die die Bandbreite zeitgenössischen literarischen Schaffens abbilden sollen. Die Reihe soll, so Geschäftsführer Michael Baur in der Programmvorschau, „der Literatur im Spektrum des Kulturangebots den Stellenwert einräumen, der ihr zukommt“.

Den Auftakt machen nun die Allgäuer Erfolgsautoren Volker Klüpfel und Michael Kobr, die am 5. Oktober ihren Kult-Kommissar Kluftinger live auf die Bühne bringen.

Ihr neuester Roman „Schutzpatron“ führt den mürrischen, aber gutmütigen „Klufti“ wieder quer durchs Allgäu, diesmal auf der Suche nach einer geheimnisumwitterten Reliquie. Was hat die mit dem Tod einer alten Frau zu tun?

Von halbnackten Bauarbeitern und glatten, runden Dingern hat die Gewinnerin des Kleinkunstpreises „Tuttlinger Krähe 2003“, die auch als Autorin erfolgreich ist, schon geschrieben. „Schwarze Orangen“ heißt das neueste Werk von Martina Brandl.

Ihr neues Buch ist ein Provinz-Krimi, der auf der Schwäbischen Alb spielt und so manches Klischee auf den Kopf stellt. Die Autorin kommt am 24. Oktober nach Tuttlingen. Wer von Martina Brandl bisher noch nichts gelesen hat, kennt sie vielleicht von einem ihrer Auftritte in der TV-Sendung „Quatsch Comedy Club“ oder bei „7 Tage, 7 Köpfe“. Bereits seit 1992 steht sie als Kabarettistin auf der Bühne, seit 1995 tourt sie mit ihren Programmen in ganz Deutschland.

„Romantisch, dramatisch und einfach nur schön“, so beschreiben die Programmmacher den Roman „Jeden Tag, jede Stunde“ von Natasa Dragnic. Die kroatische Autorin landete schon mit ihrem Debütroman einen Bestseller: Sechzehn Jahre lang haben sich Dora und Luka nicht gesehen und dann treffen sie sich überraschend wieder. Doch haben sie auch eine gemeinsame Zukunft? Dragnic erzählt am 28. Oktober eine zeitlose und doch moderne Liebesgeschichte.

Heinrich-Böll-Preisträger Uwe Timm, dessen Werke mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt sind und nicht von ungefähr zur Pflichtlektüre der Oberstufe gehören, ist am 3. November zu Gast in Tuttlingen. Mit „Freitisch“ schrieb er eine gewitzte Novelle: Wir wurde man das, was man heute ist? Und was hätte man vielleicht werden können? Derlei Fragen beantwortet der Roman über die Geschichte zweier Männer, die sich nach langen Jahren wieder begegnen, deren Leben sich verändert hat und die doch noch die selben sind.

Einen Kolumnisten, der inzwischen längst Kultstatus besitzt, können die Besucher am 9. November zum Abschluss der diesjährigen Reihe erleben: Als Kolumnist ist Axel Hacke seit über 20 Jahren tätig. Er findet Geschichten in den kleinen Dingen, von der Gebrauchsanweisung über häusliche Betrachtungen bis hin zu Reisebegebenheiten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar
Schwarzwald-Baar-Kreis
Schwarzwald-Baar
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren