Mein

Nachrichten aus Schwarzwald-Baar-Kreis

06.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Diskussion zu Handelsabkommen

Das geplante und schon vorab umstrittene Handelsabkommen TTIP zwischen den USA und der Europäischen Union ist Thema eines Informationsabends am 18. Februar in VS-Schwenningen. Veranstalter sind der regionale Verband des Bundes Umwelt und Naturschutz (BUND), der Kreisverband des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB). Der Titel des Informationsabends lautet: TTIP gefährdet Arbeitnehmerrechte sowie Sozial- und Umweltstandards.

06.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Wichtige Termine für Landwirte

Das Kreis-Landwirtschaftsamt Schwarzwald-Baar bereitet derzeit die neue Antragszeit 2016 für den so genannten Gemeinsamen Antrag (GA-2016) vor, mit dem landwirtschaftliche Betriebe öffentliche Zuschüsse beantragen können. „Ebenso wie in den letzten Jahren wird es auch im Jahr 2016 wieder Informationsveranstaltungen geben“, so die Behörde.

05.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Schnuppern in Esperanto-Kursen

Die Esperanto-Gruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet ab Montag, 15. Februar, neue Übungsabende in Esperanto für Jugendliche und Erwachsene im Fidelisheim in Villingen, Romäusring 20, an. Die Übungsabende finden in der Regel montags alle 14 Tage von 18.30 bis 20.30 Uhr statt, außer in den Schulferien.

05.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Podiumsdebatte mit Kandidaten

Der regionale Verband des Bundes Umwelt und Naturschutz (BUND) veranstaltet am 22. Februar eine Podiumsdiskussion mit Landtagskandidaten aus dem Wahlkreis Villingen-Schwenningen. Bei der Veranstaltung im Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar auf der Möglingshöhe, Neckarstraße 120, VS-Schwenningen, geht es um das Thema „Gemeinsame Zukunft von Naturschutz und Landwirtschaft“. Nach der Vorstellung, einem kurzen Statement und Diskussion zwischen den Landtagskandidaten, kann das Publikum Fragen stellen.

05.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Smarte Technik im Mittelpunkt

Der Technologieverbund TechnologyMountains und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg veranstalten in der Donauhalle in Donaueschingen am 17. Februar ihr achtes Innovationsforum für smarte Technologien und Systeme. „An diesem Tag erwarten die Veranstalter wieder zahlreiche Entscheidungsträger sowie Forscher renommierter Unternehmen und Institute“, kündigen die Veranstalter in einer Pressemitteilung an.

04.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Geldstrafen für Taxiunternehmer

Das Amtsgericht Oberndorf hat einen Taxiunternehmer und zwei seiner Arbeitnehmer wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt sowie der Beihilfe dazu in jeweils 52 Fällen mit je einem Strafbefehl belegt. Der Unternehmer hat 7500 Euro, die beiden Arbeitnehmer 3500 Euro sowie 2100 Euro Geldstrafe zu bezahlen.
Boris Palmer.

04.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Diskutieren mit Tübingens OB

Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, kommt auf Einladung des bündnisgrünen Kreisverbands Schwarzwald-Baar und seiner Landtagskandidatin für den Wahlkreis Villingen-Schwenningen, Martina Braun, zu einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 22. Februar nach St. Georgen. Er wird im Theater im Deutschen Haus, Gerwigstr.

03.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Andere Fahrzeiten für Bus und Bahn

Über die Fastnachtstage gelten zum Teil geänderte Fahrpläne im Bereich des Bus- und Schienenverkehrs im Schwarzwald-Baar-Kreis. Darauf weisen das Landratsamt und der Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar (VSB) hin. Am Donnerstag, 4. Februar, fahren die Busse nach dem regulären Schultagsfahrplan, wobei es allerdings ab Mittag in vielen Gemeinden wegen der Fastnachtsumzüge innerörtlich zu geänderten Verkehrsführungen kommen kann.

02.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

FDP-Wahlkampf auf dem Hof

Mit landwirtschaftlichen Themen beschäftigte sich die FDP-Landtagskandidatin Andrea Kanold auf dem Jäckleshof in Brigach. Argumentationshilfe bekam sie von Friedrich Bullinger, FDP-Landtagsabgeordneter und Fraktionsspezialist für den ländlichen Raum.

02.02.2016 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Firmen fürchten Grenzkontrollen

Verschärfte Grenzkontrollen würden die regionale Wirtschaft schwer belasten: So warnt die Industrie- und Handelskammer (IHK) jetzt angesichts der Diskussion um eine Aussetzung des Schengenabkommens und die Wiedereinführung von Kontrollen an innereuropäischen Grenzen. Staus, Bürokratie und Lagerhaltungsprobleme würden dann vielen Unternehmen zu schaffen machen, heißt es in einer Verlautbarun. Die IHK verweist darin auf die sehr enge Verknüpfung vieler heimischer Betriebe mit Zulieferern und Kunden in anderen Ländern.
Regiostars

Ihre Regiostars in Schwarzwald-Baar-Kreis

Apotheker Agentur für Arbeit Ärzte Autohaus Banken
Diskothek Elektriker Finanzierung Fitness Friseur
Lebensmittel Möbel Rathaus Rechtsanwalt Restaurant
Schule Spielwaren Steuerberater Tankstelle Zahnarzt