Mein
 

Niedereschach Narrenbund plant Freundschaftstreffen in Niedereschach

43 Zünfte der Schwarzwälder Narrenvereinigung treffen sich am 9. und 10. Januar in Niedereschach. Geplant sind Brauchtumsabend, Narrenmesse, Narrendorf und ein großer Umzug.

Dem Narrenbund steht für die anstehende Saison wieder ein närrisches Großereignis ins Haus: Am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Januar, findet in Niedereschach ein vom Narrenbund Niedereschach mit der Narrenzunft, der Deifelzunft und den Lehr-Hexen organisiertes großes Freundschaftstreffen der Schwarzwälder Narrenvereinigung statt. Bereits am Samstag, 5. Januar, also noch vor Dreikönig, wenn längst noch nicht alle Christbäume wieder entfernt sind, werden in Niedereschach in der Ortsmitte im Bereich der Villinger Straße und der Rottweiler Straße die Fastnachtsfähnle aufgehängt.

Das anstehende Großereignis, zu dem 43 Zünfte und über 3000 Umzugsteilnehmer in Niedereschach erwartet werden, wurde von den drei Zünften des Narrenbundes, unterstützt vom Präsidium der Schwarzwälder Narrenvereinigung, bereits seit Wochen organisatorisch vorbereitet. Umzugspräsident wird Fritz Fuchs sein. Starten wird das närrische Ereignis am Samstag, 9. Januar, um 20 Uhr (Saalöffnung ist um 19 Uhr), mit einem Brauchtumsabend mit Programm in der Eschachhalle.

Der Vorverkauf der Eintrittskarten für diesen Abend ist bereits angelaufen. Vorverkaufsstellen sind eingerichtet bei der Tankstelle Modler, bei der Gärtnerei und dem Blumengeschäft Norbert Rist sowie bei den drei Zünften des Narrenbundes. Bei dem Brauchtumsabend wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, das unterstützt wird von Gastzünften und örtlichen Vereinen und abgerundet durch die beiden Musiker Flori und Hauge von der Band Hochwild. Nach dem Programm wird das große, beheizte Barzelt eröffnet, in dem das DJ-Team Dominik und Florian mit Musik aus der Dose die Stimmung bis in die frühen Morgenstunden befeuern wird.

Am Sonntag, 10. Januar, beginnt um 9 Uhr die ökumenische Narrenmesse in der katholischen Mauritiuskirche. Um 10.30 Uhr steht ein Zunftmeisterempfang im Sitzungssaal des Rathauses auf dem Programm. Um 13.30 Uhr beginnt der große Umzug, anschließend ist in und um die Eschachhalle närrisches Treiben angesagt. Im Außenbereich der Eschachhalle ist ein Narrendorf geplant, an dem sich die Niedereschacher Vereine beteiligen. Auch auf deren Unterstützung sei man bei der Umsetzung des Großereignisses angewiesen, so die Organisatoren vom Narrenbund. Entlang der Umzugsstrecke wird es auch eine ganze Reihe von Besenwirtschaften geben. Zu dem Treffen wird das komplette Präsidium der Schwarzwälder Narrenvereinigung erwartet.

 

Narrenbund

Die Schwarzwälder Narrenvereinigung wurde im Jahr 1971 in Klengen (heutiges Brigachtal) gegründet. Sie beheimatet nach eigenen Angaben Narrenzünfte aus den ehemaligen Landkreisen Villingen, Donaueschingen und Hochschwarzwald. (pga)

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Mehr zum Thema
Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Niedereschach
Niedereschach
Niedereschach
Niedereschach
Niedereschach
Niedereschach
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren