Mein
08.07.2013  |  0 Kommentare

Löffingen Realschüler begeistern bei Abschlussfeier

Löffingen -  Abschlussfeier der Realschule mit buntem Unterhaltungsprogramm

Einen klasse Auftritt bei der Abschlussfeier bieten von links Eugenia Hagen am Klavier, Ilias Sidi-Yacoub und Anna Neuberger.  Bild: Micha Bächle



Die beiden Klassenlehrer Ellen Morent und Klaus Bohnert konnten am Freitag bei der Realschulabschlussfeier ihre 52 Schüler verabschieden und die Zeugnisse verteilen, sowie für besonders gute Leistungen sechs Schüler mit einem Preis und 14 Schüler mit einem Lob auszeichnen.

Ein Preis ging an: Ramona Wenzinger, Jennifer Flößer, Viktoria Hensler, Fabienne Klausmann, Vanessa Schurt und Tobias Wehrle. Ein Lob ging an: Katharina Böhm, Benita Heinzelmann, Sarah Kaiser, Steffen Otto, Uta Sophie Schneider, Lena Maria Vögt, Jochen Weber, Cindy Weisser, Claudia Wenzinger und Stefanie Willmann (alle Klasse 10a). In der Klasse 10 b wurden Laurin Konstantin Andris, Cheyenne Nollet, Louisa Natalie Scherer und Kristin Wiek mit einem Lob ausgezeichnet. Die beiden Klassenlehrer wünschten ihren Abschlussschülern alles Gute und erinnerten an die gemeinsame Schulzeit.

Die Entlassfeier der Realschule wurde auch dieses Jahr wieder von einem bunten Programm umrahmt. Den Auftakt bildete der Tanz „Free from desire“ der Klasse 5b gefolgt von einer „Boomwhackerperformance“. Musik mit Besen, Eimern und Bechern machte die Klasse 5c mit ihrem „Musikprojekt“. Gesangliche Höchstleistungen boten Anna Neuberger (Klasse 9a) und Ilias Sidi-Yacoub (Klasse 7c) mit ihrem Musikstück „Finders Keepers“, das sie mit der Klavierbegleitung von Eugenia Hagen darboten. Lisa Eugenar (Klasse 6a) und Elias Gauger (7b) scheuten die große Bühne nicht und sangen gekonnt den aktuellen Hit „Einmal um die Welt“. Auch die 10. Klassen verabschiedeten sich mit dem Musikstück „Anbother brick in the Wall“ der Gruppe Pink Floyd von ihrer Schule. Schulleiter Kunz nutzte auch die Gelegenheit sich bei den Elternvertretern Dagmar Frank, Frank Kietruschat und Bettina Willmann zu bedanken, die fünf beziehungsweise sechs Jahre Elternvertreter waren. Dagmar Frank war zudem fünf Jahre stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014