Mein
 

Löffingen Löffinger Schüler legen beim Sponsorlauf 1016 Kilometer zurück

Sportlich geht es zum Schuljahresende zu: 600 Schüler vom Schulverbund und der Grundschule Löffingen sowie rund 20 Lehrkräfte haben im Haslachstadion beim Sponsorenlauf etliche Runden gedreht. Das Ziel: Für die Mädchenschule in Ghana Geld zu sammeln.

„Rekord, Rekord“ – so jubelte am Ende die Verbindungslehrerin und Organisatorin Eugenia Hagen. 1016 Kilometer, etwa die Strecke von Löffingen nach Budapest führten zum Rekordergebnis. Die Motivation war einfach toll, freute sich Gustl Frey, Rektor der Grundschule. Denn schon die Dritt- und Viertklässler waren mit Begeisterung dabei. Jede Klasse lief zehn Minuten und hier konnte die Klasse 4a gleich 37,6 Kilometer vorlegen. Einige Grundschüler, darunter die Drittklässler Luka Hasenfratz und Lasse Streit oder die Viertklässler Paula Birkenberger und David Link umrundeten das Haslachstadion gleich sechs Mal und legten so 2400 Kilometer zurück.

Jede Runde wurde mit Geld belohnt, in diesem Jahr waren es überwiegend Privatspender, so Eugenia Hagen. Oft waren es Eltern oder Großeltern, wie Bürgermeister Tobias Link, der den Ehrgeiz seiner sportlichen Kids ebenfalls mit dem Griff in sein Portemonnaie „anheizte“. Auch Gustl Frey zeigte sich als großzügiger Sponsor. Er finanzierte nicht nur die Zehntklässler, sondern auch die sportlichen Lehrer. Während die Zehntklässler 26 Kilometer vorlegten, toppten dies die Lehrer mit 34 Kilometer. Sportlehrer Guido Hensler legte mit seinem Roller gleich 4000 Meter zurück.

Erstmals waren diese Tretroller zugelassen, was nochmals einen Motivationsschwung gab. Mit gleich 58 Kilometer setzten sich die Schüler der Klasse 6c und 8a an die Spitzenläufer-Plätze. Angefeuert wurden die Schüler nicht nur von den Lehrern, sondern auch von den Rektoren Peter Kunz und Gustl Frey sowie dem König von Jasikan Farouq Lawan. „Ich finde es einfach nur spitze, wie die Schüler sich mit diesem Sponsorenlauf für die Zukunft der Mädchenschule in Ghana einsetzen“. Der Betrag – man hofft zwischen 3000 und 4000 Euro – soll morgen bei der Abschlussfeier übergeben werden. Der traditionelle Sponsorenlauf ist eine wichtige Einnahmequelle um die Mädchenschule in Ghana.

Doch nicht nur der reine Sponsorenlauf zeichnet diese Veranstaltung aus. Diese hat sich in den Jahren zu einem richtigen Sportfest entwickelt und fördert auch die Kommunikation. Die Klasse 7c übernahm zusammen mit Klassenlehrerin Nadja Uhl die Bewirtung. Im Rahmen des fächerübergreifenden Projekts WVR (Wirtschaft-Verwaltung-Recht) sorgten sie für das leibliche Wohl der Schüler und sorgten mit ihrer Tombola für ein weiteres Höhepunkt. Diese Preise wurden von den Löffinger Firmen gestiftet.


Der Verein

1997 wurde der Verein Hilfe zur Selbsthilfe und Selbstverantwortung (HSS) - Dritte Welt gegründet, um mittels einer Schulausbildung die Zukunft der Jugend zu sichern. Hier wurde besondern das Augenmerk auf die Ausbildung der Mädchen gelegt und das College of Profession (Mädchenschule) gebaut. Die Mädchen lernen Stenographie und Maschinenschreiben, Geographie und Umweltbildung, Gesundheit, Naturwissenshaften, Infromtationstechnik, Landwirtshaftslehre und Finanzwesen.

Entdecken Sie die Heimat rund um Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein mit SÜDKURIER Inspirationen!
Hallo Frühling – Neue Produkte bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Reiselfingen
Donaueschingen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren