Mein
 

Löffingen Im Team zum Olympiagold

Snowboarderin Jana Fischer in Lillehammer. Talent vom SC Löffingen kämpft bei Winterspielen.

Daumendrücken, mitfiebern, heißt es nicht nur beim Skiclub Löffingen derzeit, denn das 16-jährige Ausnahmetalent Jana Fischer aus Döggingen ist bei den Olympischen Jugendspielen in Lillehammer. Schon die Qualifikation war ein Erfolg der Snowboardcrosserin, doch nun zeigte sie ihre Qualitäten auf dem anspruchsvollen Kurs. Eigentlich war eine Medaille schon in Reichweite, doch nach einem Sturz konnte sie „nur noch“ Rang sechs erreichen. Doch der Treppchensieg stellte sich beim Teamwettbewerb ein. Hier holte sie olympisches Gold mit der Mannschaft.

„Wir sind alle mächtig stolz auf Jana und ihre tolle Leistung“, erklärte der Vorsitzende des Löffinger Skiclubs (SC) Hans Grieshaber. Trotz ihres Erfolgs ist Jana Fischer sehr bescheiden, Interviews mag sie nicht. Die Snowboarderin möchte sich lieber auf ihren Sport konzentrieren. Im vergangenen Winter gewann Jana Fischer die Gesamtwertung der SBX-Trophy in der Jugendklasse und wurde auch deutsche Junioren-Vizemeisterin. In Lillehammer krönte sie nun ihren sportlichen Erfolg. Obwohl das Talent im Skiinternat in Oberstdorf derzeit die elfte Klasse des Gymnasiums besucht und viel auf Wettkämpfen unterwegs ist, hat die Verbindung zu ihren Sportvereinen nie gelitten. Neben dem Snowboardcrossing spielt sie beim TUS Bräunlingen Fußball und gehört zu den Trampolinspringerinnen. Hinter dem Erfolg steckt nicht nur Talent, sondern auch eine ganze Menge an Trainingseinsatz und vor allem Eltern, die bereit sind, ihre Kinder zu fördern und an die Wettkämpfe zu fahren, wie Hans Grieshaber zu berichten weiß.

Neben Jana Fischer – die auch die Ausbildung zum Snowboard-Schülermentor gemacht hat – hat Löffingen ein weiteres Talent in seinen Reihen. Es ist die elfjährige Celine Ketterer aus Rötenbach. Sie hat schon zwei Mal die Deutsche Meisterschaft bei der U12 im Snowboardcross gewonnen.

Auch sie fieberte natürlich mit Jana Fischer mit und hofft, dass auch sie vielleicht zu den Olympischen Jugendspielen kommen wird, um diese einmalige Erfahrung zu machen. Beide Sportlerinnen wurden bereits von der Stadt Löffingen bei den Sportlerehrungen ausgezeichnet.

Der Skiclub Löffingen war der erste Verein im Bezirk, der neben Alpin und Langlauf auch das Snowboarden als Kurse angeboten hat. Schon vor 15 Jahren waren es Sven Egle und Konstantin Falkenstern, die regelmäßig fünf bis zehn Teilnehmer unterrichtet haben. Die talentierten Fahrer werden dann dem Landeskader gemeldet, der sie zum Training einlädt.


Snowboarden beim SCL

Neben den beiden Snowboard-Talenten Jana Fischer und Celine Ketterer hat der SC Löffingen mit Jonas Keller auch einen DSV-Snowboardlehrer. Er nimmt zusammen mit Sportwart Urs Reppel die jungen Talente mit ihren Brettern unter seine Fittiche. In Zusammenarbeit mit dem Kader von „go4snow“ nehmen Kinder und Jugendliche am Wettkampfsport teil. Regelmäßig bietet der SCL Training für Anfänger und Fortgeschrittene. (pb)

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren