Mein

Löffingen Ein neues Ziel für Wanderer

Dorfkiosk schließt Bachheimer Gastrolücke. Christoph Vögelin bereichert Leben im Ort.

Endlich haben die Bachheimer wieder eine Einkehrmöglichkeit und die Wanderer an der Drei-Schluchten-Halle ein „erfrischendes“ Wanderziel. Die Rede ist vom neuen Dorfkiosk, den Christoph Vögelin mit handwerklichem Geschick und urgemütlicher Atmosphäre geschaffen hat.

Direkt am Einstieg der Wutachschlucht, an der Drei-Schluchten-Halle und vor der Haltestelle des Wanderbusses, sticht nun ein schmuckes Holzhaus mit angrenzender Terrasse ins Auge.

Der Wahl- Bachheimer Christoph Vögelin hat den Dorfkiosk fast ausschließlich in Eigenarbeit geschaffen. Nicht nur das Haus und die Inneneinrichtung sprechen für sich auch der Name „Dorfkiosk“. Dabei, so der 48-Jährige Vater dreier Söhne, soll der Name „Dorf“ an die Dorfbewohner von Bachheim gerichtet sein, der Wortteil „Kiosk“ an die Wanderer.

Dieser Neubau im Naturschutzgebiet schmiegt sich inmitten der blühenden Wildblumenwiese (sie war eine Auflage der Behörde) und vor allem durch das Naturmaterial Holz perfekt in die Umgebung ein. Unterstützung für dieses Projekt bekam Christoph Vögelin von seiner Familie. Vor fünf Jahren hatte er mit Ehefrau Karin die beruflichen Rollen getauscht. Während sie nun als Hauswirtschaftsleiterin in Titisee tätig ist, wechselte der Schweizer in die Rolle des Hausmanns. Hier befasste sich der gelernte Wagner und Schreiner mit der Idee in Bachheim, nach der Schließung der Gaststätten, diese Lücke zu schließen. Es sollte ein Ort werden, wo sich die Bürger aus der Region zum regelmäßigen Stammtisch einfinden können, ein Platz für die Vereine nach ihren Proben und nicht zuletzt auch für kleine Feierlichkeiten. Mit dem Standort an der Drei-Schluchten-Halle verband er seine innovative Idee, auch den zahlreichen Wanderfreunden einen Ort der Erholung, Stärkung und Information zu bieten. So bietet jetzt schon der Außenstand an der Eingangstüre einen großen Infostand alle Wandermöglichkeiten der Hochschwarzwald Tourismus GmbH an. Auch Wanderkarten sind bei Christoph Vögelin erhältlich.

Bis zur Eröffnung hat der Schreiner mit seiner Familie Großartiges geleistet. Vater Markus hatte ein Modell im Maßstab 1:10 gebaut. Nicht nur dieses wurde jetzt umgesetzt, sondern auch die gesamte Einrichtung hat Christoph Vögelin selbst hergestellt. Das Glanzstück ist ein Fichtenstammbau, der im Januar 2004 geschlagen wurde und nun über der Theke als Ablage für das Glassortiment dient. Das gesamte Holz wurde vom Sägewerk Köpfler in Unadingen und von der Zimmerei Kuttruff in Bachheim vorgearbeitet, bevor aus der handwerklich geschickten Hand von Christoph Vögelin Tische und Bänke entstanden. „Es ist Kastanienholz aus dem elterlichen Wald“, erklärt er. Alle von ihm oder seiner Familie nicht durchführbaren Gewerke wurden von heimischen Firmen übernommen. Auch die Speisekarte, die in Holz über dem Tresen hängt, zeigt regionale Speisen mit Brot von der Bäckerei Schmid, Wurst- und Fleischwaren von der Metzgerei Butsch und Bier von der Löwenbrauerei.

Nun hofft Christoph Vögelin, der in seiner Freizeit noch als Jugendtrainer der Gewichtheber in Bachheim ehrenamtlich tätig ist, auf eine große Resonanz in der Bevölkerung.


Das Projekt

Der neue Bachheimer Dorfkiosk bei der Drei-Schluchten-Halle bietet genügend Platz im Innenraum für 26 Personen und im überdachten und beschirmten Garten sind noch weitere 50 Plätze vorhanden. Der Baustil wurde bewusst der Halle angepasst. In der Drei-Schluchten-Halle, die im April 2002 eingeweiht wurde, ist heute das Wutach-Infozentrum, welches in den Wandermonaten vom Schwarzwaldverein betreut wird, untergebracht. (pb)

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Löffingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017