Mein
14.04.2012  |  von  |  0 Kommentare

Immendingen Wissenswertes zum Unimog

Immendingen -  Seit über 60 Jahren ist der Unimog, der allradgetriebene Alleskönner mit dem Mercedes-Stern am Kühlergrill, überall im Einsatz – egal ob in der Landwirtschaft, im Dienst der Kommunen, beim Militär oder auf Expeditionen. Kein Terrain ist für das „Universale Motorgerät (Unimog)“ zu schwierig.

Damit der Kauf eines gebrauchten Unimog für den Hobbyfahrer nicht zum Fiasko wird, hat die Regionalgruppe Schwarzwald-Baar des Unimog Clubs Gaggenau in Immendingen bei ihrem Schraubertreff eine praktische Kaufberatung angeboten.  Bild: Rieger

Autor

Redakteur Donaueschingen

Pfeil Autor kontaktieren


Daher verwundert es kaum, dass das Ende der 1940-er Jahre von der Firma Boehringer entwickelte Fahrzeug sich auch bei Privatleuten wachsender Beliebtheit erfreut. Doch der Kauf eines gebrauchten Unimogs, der seit den 1950-er Jahren von Daimler Benz in verschiedenen Baureihen produziert wird, erfordert einiges Fachwissen, damit der Kauf nicht in ein finanzielles Fiasko ausartet.

Worauf es beim Unimog ankommt, haben jetzt Experten des rührigen Unimog Clubs Gaggenau, Regionalgruppe Schwarzwald-Baar, knapp einhundert Interessierten aus ganz Baden-Württemberg und Bayern beim offenen Schraubertreffen 2012 in Immendingen gezeigt. In der Werkstatt einer der ältesten Unimog-Generalvertretungen des Landes, dem Mercedes-Autohaus Knoblauch GmbH, konnten sich die Interessierten an mehreren Unimog der Baureihen 411, 421, 406, 417 und 427 genauestens informieren, auf was man achten muss, wenn man sich so ein Fahrzeug anschaffen will, gerade dann, wenn das Objekt der Begierde schon viele Betriebsstunden auf dem Zähler hat. Baugruppen und Komponenten wie Motor, Getriebe, Bremsen, Hydraulik, Druckluftanlage, Aufbau, Karosserie, Fahrwerk oder Rahmen wurden an den fünf Fahrzeugen jeweils rund zehn Interessierten von einem Spezialisten der Regionalgruppe erklärt, wobei für diese Kaufberatung eine originale Check-Liste von Mercedes-Benz abgearbeitet wurde. Interssant war für viele vor allem der Blick unter das Fahrzeug mit seinem mächtigen Portalachsen – bequem möglich aus der Montagegrube.

„Achtet darauf, dass die Bremsen hier trocken sind“, erklärt beispielsweise Achim Jahnel (49) und zeigte mit dem Finger auf ein Abdeckblech. „Ist's hier feucht, wird's teuer“, sagt Jahnel trocken. Er muss es wissen, denn der Donaueschinger Kfz-Meister, seit 26 Jahren beim Autohaus Knoblauch tätig und speziell für Unimog ausgebildeter Servicetechniker, kennt jede Schraube und jedes Detail der bis vor zehn Jahren in Gaggenau produzierten Universalgeräte, die heute in Wörth gefertigt werden. Er selbst besitzt ein echtes Schmuckstück, einen liebevoll restaurierten Unimog Baujahr 1952.

Jahnel, der auch in der Regionalgruppe Schwarzwald-Baar engagiert ist, beobachtet eine wachsende Fangemeinde für die Kultfahrzeuge mit der Pritsche. Beispielsweise zum Brennholztransport oder für Arbeiten rund um Haus und Hof, wird der robuste Unimog dann gerne privat eingesetzt. „Bei der Regionalgruppe haben sich die Anfragen gehäuft, auf was man achten müsse, wenn man einen Unimog kaufen will. Die Interessenten wollen oft Bilder schicken, anhand derer wir den Zustand des Unimogs beurteilen sollen“, sagt Jahnel. Derartige Prognosen sind oft schwierig. Daher kam die Regionalgruppe auf die Idee, im Rahmen des einmal im Jahr stattfindenden Schraubertreffs eine Kaufberatung für die Modelle bis Baujahr 2000 anzubieten. Bei der Geschäftsführung der Knoblauch GmbH, Siegfried und Clemens Knoblauch, weckte dieses Schraubertreffen sofort Begeisterung, so dass es Ehrensache war, die große Werkstatt dafür wieder zur Verfügung zu stellen.

Weitere Bildergalerien
Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014