Mein
 

Immendingen Interesse an Gewerbeausstellung groß

Schon 30 Voranmeldungen bei erstem Infotreffen. Daimler AG wirkt erstmals bei der BdS-Messe mit.

Die elfte Immendinger Gewerbeausstellung des Bundes der Selbständigen (BdS) hat schon bei ihrem ersten Vorbereitungstreffen den Weg auf die Erfolgsspur eingeschlagen. Rund 40 Unternehmer aus Industrie, Gewerbe, Handel und Handwerk, Verantwortliche von Dienstleistungsbetrieben und Institutionen beteiligten sich am Dienstag am Informationsabend über die Leistungsschau, die am Wochenende 11. und 12. Juni auf dem Immendinger Schulgelände und in der Donauhalle stattfinden soll. Gemeinsam mit dem in großen Teilen neuen BdS-Vorstand steckten die Teilnehmer des Treffens die Eckpunkte der Großveranstaltung ab. 30 Unternehmer bekundeten bereits ihre Mitwirkungsbereitschaft bei der Schau.

Neuer Vorstand, bewährter Rahmen: „Die Gewerbeausstellung ist eine Institution, die man pflegen sollte“, so BdS-Vorsitzender Martin Betsche. Der neue engere Vorstand, dem neben Betsche auch Niklas Graf, Hartmut Berling und Oliver Bald angehören, will sowohl was den zeitlichen Abstand von fünf Jahren als auch den kompletten Rahmen der Gewerbeschau angeht, nach bewährtem Muster vorgehen. Lediglich die Anmeldungen sollen dieses Mal auf dem Online-Weg abgewickelt werden.

Große Ausstellungsfläche: Auf dem Ausstellungsgelände stehen laut Betsche wieder rund 700 Quadratmeter Innen- und 1700 Quadratmeter Außenfläche zur Verfügung. Was die Standpreise angeht, kündigte der Vorsitzende eine moderate Anhebung der an. Geplant sei wieder das Aufstellen eines Festzelts, in dem die Bewirtung und das Unterhaltungs-Programm stattfinden sollen. Das Angebot der Aussteller wird durch ein informatives Vortragsprogramm ergänzt, an dem sich laut Lothar Ulsamer auch die Daimler AG beteiligen wird. Die Oldtimerschau und ein Kinderprogramm werden beibehalten.

Hugger lobt Leistungsschau: Was die Bereitstellung der ausschließlich gemeindeeigenen Ausstellungsflächen angeht, so gab Bürgermeister Markus Hugger auf Anfrage von Martin Betsche grünes Licht. Auf Grund des vorhandenen Angebots an anderen Unterkünften sei nicht daran gedacht, nach Auflösung der Erstaufnahmestelle in der Kaserne am 31. März Flüchtlinge womöglich in Gemeindehallen unterzubringen. „Die Donauhalle und das Schulgelände stehen zur Verfügung wie bisher“, sagte Hugger. Er lobte die zehnte Gewerbeausstellung 2011 mit über 60 Ausstellern als eine beeindruckende Leistungsschau und freute sich, dass erneut so viele Unternehmer an dem Infoabend Interesse an einer Teilnahme bekundeten. Seitens der Gemeinde habe er wegen der Eröffnung Gespräche mit Guido Wolf geführt, der am Samstag, 11. Juni, um die Mittagszeit den Startschuss für die Ausstellung geben könnte.

Ausstellungs-Ausschuss gegründet: Harald Jochum bot seine Unterstützung bei der Logistik für den Festzeltaufbau an und appellierte an den Vorstand, zügig Fragen nach dem Verein für die Bewirtung, dem Rahmenprogramm, der Teilnahmebereitschaft und Platzvergabe zu klären. Auf Jochums Vorschlag wurde zur Unterstützung der Organisation ein Ausstellungs-Ausschuss gegründet, dem Joachim Graf, Jürgen Wüst, Michael Freudig, Martin Haag und Matthias Sterk angehören.

Werbung soll rasch anlaufen: Für die elfte Gewerbeschau soll wieder eine umfangreiche Werbekampagne gestartet werden, wie es auf Fragen aus der Versammlung hieß. Gedacht ist unter anderem an Anzeigen, Transparente, Plakate, Flyer, jedoch auch zusätzliche Werbemittel wie Autobanner und Aufkleber für die Geschäftspost.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Möhringen
Hattingen
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Immendingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren