Hüfingen Schwerer Unfall auf der B 31: Wohnmobil geht in Flammen auf

Ein brennendes Wohnmobil, zwei schwer- und zwei leichtverletzte Personen sind die Bilanz eines Unfalls auf der B31 am Donnerstagmittag.

Ein schwerer Unfall ist heute gegen 11.45 Uhr geschehen. Als die Feuerwehr Hüfingen an der Einsatzstelle eintraf, fand sie ein Wohnmobil in Flammen und einen kaputten Mercedes. Nach ersten Angaben war ein Mercedes von Hüfingen in Richtung Hausen vor Wald unterwegs und wollte dann auf die Bundesstraße 31 auffahren. Dabei merkte der Fahrer wohl, dass er in die falsche Richtung fuhr und wendete verbotenerweise auf der Bundesstraße.

Ein Wohnmobil, das in Richtung Döggingen unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zu einer heftigen Kollision – der Mercedes wurde um die eigene Achse gedreht und das Wohnmobil kam in Graben zum Stehen. Dabei entzündete sich das Wohnmobil und ging in Flammen auf. Die schwarze Rauchwolke war weithin sichtbar.

Durch die schlechte Wasserversorgung musste die Feuerwehr Hüfingen mit Schaum löschen, um effektiver arbeiten zu können. Während die beiden Insassen des Mercedes nur leicht verletzt wurde, sind die beiden Insassen des Wohnmobils schwer verletzt worden. Der Fahrer kam mit dem Notarzt ins Klinikum, die Beifahrerin mit dem Hubschrauber.

Die Polizei Donaueschingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Durch den Unfall war die B 31 für zwei Stunden gesperrt, es bildeten sich Staus in alle Richtungen. Erschwerend kam hinzu, dass die Ortsdurchfahrt Hüfingen aufgrund der Fronleichnamsprozession gesperrt war. Die beiden Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Donaueschingen
Hüfingen
Mundelfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren