Mein

Hüfingen Mundelfingen schafft neues Bauland im Gewann „Auf Breiten“

Neun Familien haben bereits ihre Bau-Wünsche angemeldet, insgesamt sollen bis zu 20 Bauplätze entstehen. Und: Eine neue Küche und eine neue Heizung sollen in die Halle eingebaut werden.

Mundelfingen – Der Ortschaftsrat Mundelfingen sieht bei der Anmeldung der Haushaltsmittel eine Viertelmillion Euro für die Erschließung der Baugebietserweiterung „Auf Breiten 2“ vor und fügte den Entwicklungsmöglichkeiten von Mundelfingen neben der innerörtlichen Nutzung Leerstände eine weitere Alternative hinzu. Neun verbindliche Bauplatzreservierungen junger Familien für die mit 18 bis 20 Bauplätzen vorgesehene Erschließungsfläche liegen bereits vor.

Geplant ist, dass das Planungsbüro Kommunalplan in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Greiner noch vor den Sommerferien das nach modernem Stil entwickelte Neubaugebiet der Öffentlichkeit präsentiert. Vorgesehen sind unter anderem eine Spielfläche in zentraler Lage und eine Straßenführung, die eine erleichterte Schneeräumung ermöglicht.

Weit fortgeschritten ist die Glasfaseranbindung, die mehr als 90 Prozent der Gebäudeeigentümer interessiert. In diesem Zusammenhang soll für die Verwaltung und allen im Rathaus untergebrachten Vereine ein Breitbandzugang ermöglicht werden.

Seit Jahren thematisiert der Ortschaftsrat die Sanierung der Heizung in der Aubachhalle- Es ist vorgesehen, sie für 60 000 Euro im kommenden Jahr zu realisieren. Zudem strebt dort der Ortschaftsrat einen Austausch der 21 Jahre alten Küche an.

Unter den Stichworten ehrenamtliches Engagement, Jugend- und Vereinsarbeit befürworten die Ortschaftsräte die geplante Erweiterung und Sanierung der Tennisanlage in Höhe von 400 000 Euro und den Kauf einer neuen Küchenzeile im Landjugendraum. Dabei erfüllt sich der Wunsch der Tennisabteilung nur im Falle einer Unterteilung der Kosten, die zu je einem Drittel die Stadt, der badische Sportbund und der Verein tragen.

Vandalismus zum Opfer fiel die Kohlwaldhütte, deren Dacherneuerung für 5000 Euro vorgesehen ist. Die Sanierungen der Munolf-, Hebel- und Dekan Strohmeyer Straße stehen noch aus. Mit Blick auf die innerörtliche Entwicklung erachtet es der Ortschaftsrat in diesem Zusammenhang als unerlässlich, die Wasserleitung und die Schmutzwasserkanalisation durch die Dekan-Strohmeyer-Straße über öffentlichen Grund zu führen.

Zwei Haushaltswünsche für 2018 beziehen sich auf die touristische Ortsentwicklung. Zu ihnen zählt die Radwegverlängerung zwischen Feriendorf und Burgmühleweg und die Wanderweganbindung zwischen Ortsende und Gewann Dalben.

Die Gefrieranlage beim Schlachthaus befindet sich laut Ratsmitglied Adolf Baumann in einem erbärmlichen Zustand und soll abgerissen werden. Noch unklar ist zudem die langfristige Entwicklung des Schlachthausbetriebes.

Die vom Gemeinderat beschlossenen Haushaltmittel für eine Schulraumsanierung inklusive Außengestaltung des Schulhofes bis zu Beginn des neuen Schuljahres waren ausschlaggebend, auf die erneute Mittelanmeldung für die Schulhoferneuerung zu verzichten.

Wichtiger Tourismus

Die Ortsverwaltung Mundelfingen plant eine Sondersitzung zum Thema Tourismus, in deren Fokus die Diskussion künftiger Entwicklungsmöglichkeiten steht. In Mundelfingen gibt es aktuell zwölf Anbieter von Ferienwohnungen und ein Feriendorf, die hohe Belegungszahlen aufweisen. Gespräche zwischen Regierungspräsidium, den Landratsämtern Schwarzwald-Baar und Breisgau-Hochschwarzwald sowie den Gemeinden Löffingen und Hüfingen über eine Sanierung der Burgmühle sind weit fortgeschritten. Zudem ist in Kooperation mit dem Schwarzwaldverein die Wanderwegbeschilderung geplant. (bom)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Hervorragende Weine vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hausen vor Wald
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren