Mein

Hüfingen In Behla rücken junge Feuerwehrmänner nach

Die Abteilungswehr Behla kennt keine Nachwuchssorgen.

56 Kameraden erschienen zur Generalversammlung der Abteilungswehr Behla – was Kommandant Thomas Koßbiehl erfreut regisitrierte. Mit acht Einsätzen war im vergangenen Jahr vergleichsweise viel los. Hierbei wurde einmal die Stadtwehr Hüfingen bei einem Einsatz unterstützt, wobei zum ersten Mal das neue Feuerwehrkonzept seine Wirkung zeigte, da die Feuerwehrmänner der Abteilung Behla als Stützpunktwehr unterstützte. Weitere Einsätze waren unter anderem der Brand einer Ballenpresse sowie Ölspuren.

Zusätzlich zu diesen Einsätzen wurde 14 Mal der Ernstfall geprobt. Eine weitere positive Entwicklung der Ortswehr war, dass im vergangenen Jahr zehn Kameraden gemeinsam das bronzene Abzeichen mit Bravour ablegten. Hierauf war der stellvertretende Kommandant der Stadt Hüfingen, Martin Kiebele, sehr stolz auf seine Kameraden. Besonders löblich zu erwähnen ist dabei, dass die komplette Gruppe, ausgenommen vom Maschinisten und dem Gruppenführer, unter 20 Jahre alt ist. Hier zeigte sich, dass die Freiwillige Feuerwehr Behla kein Nachwuchsproblem hat und die Jugend hoch motiviert ist. Urs Bogenschütz, Simon Vetter, Stefan Hauser, Lukas Vetter, Uwe und Nico Götz, Fabio Gutierrez sowie Gabriel Bäurer und Maschinist Felix Bogenschütz waren die Absolventen, welche sich unter der Leitung des stellvertretenden Kommandanten, Sebastian Schnaitter gemeinsam der Aufgabe des bronzenen Leistungsabzeichen stellten.

Martin Kiebele hofft nun, dass die jungen Männer weiter am Ball bleiben und er sie im kommenden Jahr für das Bestehen des silbernen Leistungsabzeichen ehren darf.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017