Mein

Donaueschingen Große Show beim Jazztanz-Turnier

Bürgermeister Kollmeier verdoppelt spontan die Siegprämie. Sieg geht in diesem Jahr nach Furtwangen.

Mundelfingen – Gänsehaut, Spannung, tolle Rhythmen und heiße Tänze begleiteten das 21. Damenjazztanzturnier in des SV Mundelfingen. Den Sieg holten sich die Crazy Candy Girls "Dance Devils" aus Furtwangen.

Eine der bedeutendsten und werbewirksamsten Veranstaltungen im ersten Vierteljahr in Hüfingen machte Bürgermeister Michael Kollmeier aus. Das neue Stadtoberhaupt ließ sich gemeinsam mit Ehefrau Barbara das Tanzspektakel nicht entgegen und verdoppelte kurz vor der Finalauswertung den Geldbetrag im Siegerpokal auf 300 Euro. "Von der Stadt sei bisher zu wenig gekommen" meinte er mit Blick auf den Wanderpokal als bislang einzigen städtischen Zuschuss für das Hüfinger Top-Event.

Wohl fühlte er sich inmitten der Tanzgruppen, welche die Endausscheidung erreichten. Dabei war es ihm wie den mehreren hundert Besuchern in der Aubachhalle gegönnt, dreimal den späteren Siegertanz live zu erleben. Mit klarem Vorsprung entschieden die Crazy Candy Girls "Dance Devils" aus Furtwangen den Wettbewerb für sich und wiederholten damit ihren Triumph aus dem vorletzten Jahr.

Zu den Tanzgruppen der Endausschidung zählten auch auf Platz fünf die Swamp Hoppers aus Sauldorf, die mit ihrem Tanz in den Dunstkreis russischer Lebensart entführten. Die Randin-Girls aus Gottmaidingen kamen in knallrotem Outfit auf den vierten Platz. In einem furiosen und aufwändig gestalteten Tanz erklärte die Dance Fusion aus Zimmern ob der Burg bei Balingen den dritten Platz. Silber ging an die Schonacher Orientaltänzerinnen "Delicious".

Getreu dem Motto "SV Mundelfingen ist aktiver Spaß" moderierten in den Stunden zuvor Chef-Organisator Daniel Schwarz und Co-Moderator Torsten Kaiser zwölf attraktive Tänze von Gruppen, die in der zurückliegenden fünften Jahreszeit in ihren Heimatorten für Furore sorgten.

In diesem Jahr waren sie aus einer Region zwischen Stockach und Schonach, Tennenbronn und Gottmadingen, Deisslingen und Sauldorf gekommen. Die Lokalmatadoren der Red Neck Chiefs gingen ebenso an den Start wie die Traumtänzerinnen aus Bräunlingen oder Descalzo aus Donaueschingen. Doch für einmal hatten die Gruppen aus dem Städtedreieck nichts mit dem Finale zu tun.

Gestern standen die Kinder- und Jugendwettbewerbe im Mittepunkt des beliebten Jazzranzturniers.

Augenschmaus

Ein besonderen Ohr und Augenschmaus hielten die Organisatoren in der Pause für die Gäste in der Halle bereit. Der mehrfache Jazztanzturniersieger "4 +4" aus Bösingen begeisterte mit einer voluminösen Abfolge unterschiedlicher tänzerischer Richtungen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Hüfingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017