Mein
28.09.2013  |  von  |  0 Kommentare

Geisingen Schindelbrücke wird zur Festhalle

Geisingen -  Ehepaar Ehler hat das ehemalige Geisinger Keglerzentrum zu einem besonderen Ort für Feiern aller Art umgestaltet

Ein Saal in dem bis zu 300 Personen gemütlich und festlich Platz finden, ist aus der ehemaligen Kegelbahn „Schindelbrücke“ in Geisingen geworden. Tatjana und Alexander Ehler, hier mit ihren Kindern Jana und Kevin, haben die ehemalige Schindelbrücke zu einer Festhalle umgebaut.  Bild: Haug

Autor



Geisingen hat derzeit keine Festhalle mehr, oder doch? Sucht man im Internet nach der Festhalle wird man auf eine Internetseite geführt, wonach es sehr wohl eine Festhalle in Geisingen gibt. Dort finden rund 300 bis 500 Personen Platz, und dort sind derzeit jeden Samstag Hochzeiten. Die Lokalität liegt im Süden Geisingens, und schon mancher hat sich gewundert, was denn dort laufend für Veranstaltungen stattfinden. Ein junges Ehepaar hat hier investiert und offensichtlich eine Marktlücke gefunden, aber auch eine seit einigen Jahren leerstehende Immobilie zu neuem Leben verholfen. Die 29-jährige Tatjana Ehler, von Beruf Justizangestellte und derzeit in der Elternzeit, sowie ihr 31-jähriger Ehemann Alexander, von Beruf Zerspanungsmechaniker, haben die „Schindelbrücke“ gekauft und umgebaut. Die „Schindelbrücke“, einst das Zentrum des Kegelsports in der Raumschaft Geisingen, ist nun zur Festhalle Geisingen geworden. Das junge Ehepaar ist mehr als umtriebig. Es hat bereits vor acht Jahren mit Dekorationen für Festveranstaltungen begonnen und ist mit diesen Dienstleistungen in der Region, in Zürich, Lörrach oder Freiburg tätig.

Vor etwa einem Jahr wurde die von den Ehlers erworbene Schindelbrücke umgebaut. Sie vermieten die Schindelbrücke als ihre Festhalle für alle Anlässe in einem Art Baukastensystem. Da kann man nur die Räumlichkeiten mieten, oder aber auch den Service dazu. Und zwar von der Dekoration bis hin zum kompletten Menü. Bis zum Vollservice, mit allem drum und dran. Die Maße der Schindelbrücke sind beachtlich, seit die Kegelbahnen ausgebaut sind. Insgesamt hat das Gebäude eine Fläche von rund 500 Quadratmeter. Die Ehlers besorgen für kleine Gäste bei großen Feiern auch Springburg und sonstige Spielgeräte, damit die Erwachsenen in Ruhe feiern können. Und da viele Gäste von auswärts kommen, übernachten etliche davon in der Raumschaft Geisingen und füllen die Zimmer von Beherbergungsbetrieben.

Dass ein Spielzimmer samt Wickelraum zum Standard gehören, darauf legen die Ehlers großen Wert, schließlich haben sie selbst zwei kleine Kinder.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014