Mein

Geisingen Ralf Popp ist Ehrenmitglied der Stadtmusik Geisingen

Stadtmusik zeichnet langjährige Mitglieder aus. Dinnerkonzert im Oktober geplant.

Die Stadtmusik Geisingen hat ein neues Ehrenmitglied: Bei der Generalversammlung ehrte der erste Vorsitzende und gleichzeitig Vizepräsident des Blasmusikverbandes, Walter Hengstler, die beiden Aktiven Manuela Hemens und Stefan Buss für ihre 25-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusiker in Silber. Zum Ehrenmitglied wurde Ralf Popp ernannt. Udo Heppler, Guido und Peter Fromm, die die gleiche Ehrung erhalten sollen, waren an diesem Abend verhindert. Im Amt bestätigt wurde der zweite geschäftsführende Vorsitzende Karl-Heinz Riesle.

Ein Jahr mit vielen Konzerten konnte die Stadtmusik Geisingen bei der Generalversammlung bilanzieren. Allein im Dezember das Konzert mit der Aufführung „Herr der Ringe“ so erfolgreich aufzuführen, schaffen nicht viele Orchester, resümierte der geschäftsführende Vorsitzende Tobias Buss. Die Zukunft sei die Jugend. Sie wird in der Bläserschule ausgebildet, die in den letzten acht Jahren von Kathrin Sorg als Vorsitzende geleitet wurde. Sie habe die Bläserschule zu dem gemacht, was sie heute ist, auch die musikalische Leiterin Ingrid Fromm habe hieran maßgeblichen Anteil, unterstrich der geschäftsführende Vorsitzende.

Die Stadtmusik und das Jugendblasorchester nehmen jedes Jahr an einem Wertungsspiel teil, im letzten Jahr in Eutingen, in diesem Jahr in Pfohren. Im Oktober ist außerdem ein Dinnerkonzert geplant. Bürgermeister Walter Hengstler, gleichzeitig Vorsitzender der Stadtmusik, begrüßte die Veranstaltung. Noch viel zu wenig, so Hengstler, bieten die Vereine in der Stadthalle an.

Stadtmusikdirektor Rudolf Barth ist immer für Überraschungen bei der Generalversammlung gut. Er stellte einen Wochenablauf im November letzten Jahres vor. Es ist kaum zu glauben, was er nach eigenen Worten „für ein atemberaubendes Leben“ im Dienste der Musik führe. „Das Alter lässt grüßen, es macht aber immer noch riesigen Spaß“, betonte Barth. Er bezeichnete die Bläserklasse als eine der innovativsten Einrichtungen der Bläserschule.

Das diesjährige Konzert findet am 22. April statt, am 21. Oktober ist das Dinnerkonzert geplant und am 16. Dezember das zweite Konzert. Am 7. Juli ist anstatt eine Musikprobe ein Serenadenkonzert geplant. „2022 wird die Stadtmusik 200 Jahre alt, es ist zwar noch Zeit bis dorthin, aber man muss rechtzeitig planen“, erklärte Tobias Buss.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Geisingen
Geisingen
Kirchen-Hausen
Geisingen Kirchen-Hausen
Leipferdingen
Geisingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017