Mein
 

Geisingen Fasnet 2016 endet feurig

Die Fasnet 2016 ging gestern mit dem Fällen der Narrenbäume und dem Fasnetverbrennen zu Ende. Das Narrenbaumfällen machte manchen Verantwortlichen Kopfzerbrechen, aufgrund des immer wieder aufkommenden Windes war Vorsicht geboten.

Am Abend loderten dann die Feuer, bei denen die Fasnet symbolisch verbrannt wurde. In Kirchen-Hausen brannte wie immer eine überdimensionale Hexe und der Spuk wurde mit Feuerwerk untermalt. Trotz des schlechten Wetters fanden sich viele Besucher ein, in Kirchen-Hausen lud die Guggenmusik Kaputte 13 zum Kehraus in der Festhalle ein. In Geisingen wurde die Hexe auf dem Postplatz verbrannt und manche Hexe wagte dann noch den Sprung über die Überreste der Kunigunde vom Tännlihau.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Erlesene Bodenseeweine jetzt bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Leipferdingen
Geisingen
Geisingen
Immendingen
Geisingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren