Mein
20.09.2011  |  0 Kommentare

Donaueschingen Hüttenzauber auf dem Golfplatz

Donaueschingen -  Der Öschberghof setzt ab Oktober auf Almgaudi auf dem Golfplatz mit der „Öventhütte“

Es gibt sie noch nicht, aber so wird die Almhütte made in Austria aussehen, die diese Woche noch auf dem Golfplatzgelände aufgestellt wird.



Hüttenzauber auf dem Golfplatz

Donaueschingen (lik) Stammtisch war vorgestern, Event ist heute: die Gastorlandschaft hat sich in den vergangenen Jahren gewaltig verändert. Auch im gediegenen Ambiente des „Öschberghof“-Golfhotels hat sich zuletzt einiges getan. Erlebniskochen für Gruppen ist seit einiger Zeit möglich und auch der „Hexenweiher“, das Restaurant am Golfplatz, wurde mit einem Schuss „Erlebnis“, einer Schauküche, aufgepeppt. Und jetzt folgt die bayerisch-alpine Hütten-Gaudi. Das rustikale Ambiente soll in Zukunft dazu einladen, Anzug und Kostüm gegen Dirndl und Lederhose zu tauschen. Der „Öschberghof“ lässt in dieser Woche eine Almhütte aufstellen und erweitert damit nicht nur das Gasto-Spektrum im eigenen Haus, sondern auch in der Region. Mit dem neuen Konzept der „Öventhütte“ soll es zünftig werden. Damit folgt das Hotel einem Wunsch der Gäste. Sowohl Familien als auch Tagungsgäste wollen ab und zu Abwechslung zum gediegenen Hotelstil und fragen nach rustikalerem Ambiente.

Da es im Umkreis nur am Titisee Holzhütten gibt, entschied sich Hoteldirektor Alexander Aisenbrey selbst eine aufzustellen. Schon vor zwei Jahren wurde diese Möglichkeit angedacht und entsprechende Anträge bei der Stadt gestellt, doch erst seit etwa einem halben Jahr wird intensiv geplant. Geliefert wird die schon eventerprobte Hütte von einer österreichischen Firma. Die mobile Hütte bietet Platz für 60 Gäste und kann beliebig auf- und abgebaut und an verschiedene Orte transportiert werden.

Samt rustikalem Tresen, Kamin mit echtem Feuer und Sitzgarnituren aus massivem Holz für etwa 60 Personen. Die Hütte ist isoliert und beheizbar. Am Donnerstag und Freitag soll die 100 Quadratmeter große Almhütte stilecht, mitten im Wald rund um Golffelder aufgestellt werden. Dort soll sie erstmal bis Ende März bleiben. Danach wird entschieden ob sie über den Sommer geschlossen und im nächsten Oktober wieder aufgemacht wird oder ob der Erfolg eine ganzjährige Öffnung rechtfertigt.

Ab 1. Oktober ist die „Öventhütte“ geöffnet. Und zu zünftigen Speisen gibt es auch entsprechende Events.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014