Mein
 

Donaueschingen Frau im Haus überfallen

Eine Bewohnerin des ehemaligen Lazaretts ist von zwei bis drei Männern überfallen und leicht verletzt worden

Es war Freitagabend gegen 21.15 Uhr, als auf dem Speicher des Wohngebäudes „Altes Lazarett“ eine Frau von zwei bis drei fremden Männern, so heißt es laut Polizeiangaben, überfallen worden ist. Nach SÜDKURIER-Informationen wollte die Frau an diesem Abend ihre Weihnachtsdekoration in ihrem Speicherraum auf dem Dachboden des Hauses verstauen, als sie von den Männern überrascht wurde.

Zum Tathergang, den Tätern und deren Motivation kann die Polizei derzeit noch keine Angaben machen. Ob die Tat gezielt war, oder ob die Frau möglicherweise Einbrecher überraschte, ist unklar. Die Frau wurde jedenfalls leicht verletzt, teilt Polizeisprecher Thomas Sebold mit. Die Kriminalpolizei Villingen-Schwenningen habe die Ermittlungen aufgenommen und werde in den kommenden Tagen die Geschädigte anhören. Wie Bewohner des Wohngebäudes auf Nachfrage bestätigten, hat die Hausverwaltung ein Schreiben verteilt, in dem Verhaltenstipps und Sicherheitshinweise stehen. Insbesondere hat die Hausverwaltung dazu aufgerufen, „keine Gerüchte zu streuen“, was aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes der Polizei schnell passieren könnte. Außerdem sollen die Bewohner die Eingangstüre stets richtig schließen und verdächtige Personen oder Fahrzeuge der Polizei melden.

Exklusive Lieblinge aus unserer limitierten SEEStück-Kollektion für echte See-Liebhaber jetzt auf SÜDKURIER Inspirationen entdecken!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren