Mein

Donaueschingen Donaueschinger Hexen feiern ihren 25. Ball

Der Ball der Schellenberg- und Stadthexen zählt zu den größten Fasnetsausen der Region und feiert am 5. Februar ein Jubiläum

Vor einem viertel Jahrhundert fand er erstmals statt und hat sich mittlerweile zu einer bestehenden Größe der Fasnet in der Region entwickelt: der Hexenball der Donaueschinger Hexenzünfte in den Donauhallen. Die Idee für eine gemeinsame Veranstaltung hatten die Vorstände der Schellenberg und Stadthexen bereits im Jahr 1990, um die Veranstaltungsleere am Fastnachtsfreitag zu füllen. „Nur 1991 ist er aufgrund des Golfkriegs ausgefallen“, berichtet Yvonne Rothweiler von den Schellenberg Hexen, die für die Planung des Balls verantwortlich ist. „Das war leider genau im erstenJahr.“ Die Hexen ließen sich allerdings nicht von ihrem Vorhaben abbringen und eröffneten die Veranstaltung im Jahr darauf.

Die Planung des Balls erfolgt das ganze Jahr über. Der Austausch mit der Stadt, den Donauhallen und den Vereinen muss frühzeitig stattfinden. Die Jahresabschlusssitzung im Mai markiert sogleich den Startschuss für die Planung des nächsten Balls. Im September befindet sich das Gremium mit seinen fünf Mitgliedern pro Verein dann in der Endphase. Am Ball selbst ist jeweils eine Person aus jedem Verein für ein bestimmtes Gebiet verantwortlich. So müssen Programm, Verpflegung und Sicherheit gemeinsam gestemmt und organisiert werden. „Die Stadthexen und Schellenberghexen sind wie Geschwister. Wir können nicht mit und auch nicht ohne einander“, lacht Rothweiler. Trotz Diskussionen verlaufe die Organisation aber sehr gut, da jeder wisse, welchen Part er zu übernehmen habe. Zudem ist der Hexenball eine der sichersten Veranstaltungen, die in der Region stattfinden.

Auf den Jugendschutz wird großen Wert gelegt. Nur mit entsprechenden Bändeln, die das Alter der Person kennzeichnen, darf man die Veranstaltung noch nach 0 Uhr besuchen. Auch gibt es strenge Kontrollen der Ausweise und Taschen. „Die Leute aus dem Verein, die hierbei die Security unterstützen, werden dafür extra geschult“, so Rothweiler.

Das Konzept für den Jubiläumsball sieht viel Gelegenheit zum Feiern vor. Auch fand ein Wechsel der auftretenden Band statt. „Jahrelang wurden wir musikalisch von der Band Pop Alpin unterstützt, dieses Jahr allerdings tritt eine neue Band auf.“ Zudem legt DJ BBC im Barbereich auf, der passend zum Jubiläum Fastnachtslieder der vergangenen 25 Jahre spielen wird. Auch die Dekoration wird voll und ganz auf das Jubiläum abgestimmt sein. „Außerdem hängen wir alle Plakate der vergangenen Hexenbälle aus, damit die Besucher einen Einblick in die vergangenen 25 Jahre erhalten.“ Nach passenden Showacts hält das Gremium das ganze Jahr über Ausschau. Auftreten werden nicht nur Tanzschulen und andere Vereine, auch die ein oder andere private Gruppe wird auf der Bühne zu sehen sein.

Die Karten für den Ball kosten 10 Euro und können am 21. Januar ab 19 Uhr im Foyer der Donauhalle erworben werden.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Behla
Donaueschingen
Donaueschingen
Wolterdingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren