Mein
 

Donaueschingen Auch 17-jähriger Unfallfahrer jetzt gestorben

Wenige Tage nach dem furchtbaren Unfall auf der B27 in Höhe Donaueschingen ist nun auch der 17-jährige Unfallfahrer an seinen schwersten Verletzungen gestorben.

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der B27 zwischen Hüfingen und Donaueschingen am Donnerstagabend wurden drei aus Löffingen stammende Brüder lebensgefährlich verletzt. Ihr aus unbekannten Gründen auf die Gegenspur geratener BMW fuhr frontal in einen aus Holland kommenden Sattelzug.

In dem vom 17-Jährigen gesteuerten 5er-BMW saßen auf dem Beifahrersitz seine Mutter, auf der Rückbank seine 8- und 16-jährigen Brüder. Der 16-Jährige starb bereits am Freitag an seinen schwersten Verletzungen. Am Samstag ist nun auch der 17-jährige Unfallfahrer an den Unfallfolgen gestorben.

Über den Gesundheitszustand der Mutter und des ebenfalls lebensgefährlich verletzten jüngeren, acht Jahre alten Bruders gibt es keine neuen Informationen. Fahrer und Beifahrer des Sattelzuges wurden leicht verletzt.

Werden Sie jetzt SK Plus-Mitglied - für nur 99 Cent im 1. Monat. Übrigens: Abonnenten des SÜDKURIER beziehen SK Plus dauerhaft für nur 99 Cent / Monat.
Mehr zum Thema
Polizeimeldungen aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg: Aktuelle Polizeimeldungen, Bilder und Videos aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Donaueschingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2015