Mein

Bräunlingen Archäologischer Knüller: Niederwiesen-Funde kehren zurück nach Bräunlingen

Das Kelnhofmuseum zeigt archäologische Ausstellungsstücke aus Bräunlingen und Döggingen. Die gab es bisher nur im Colombischhlösschen in Freiburg zu sehen. Am Sonntag gibt es kostenlose Führungen.

In der alten Zähringerstadt Bräunlingen und auch in Döggingen wurden bei archäologischen Grabungen wertvolle Funde aus der Alamannenzeit gemacht. In Bräunlingen war dies zuletzt 1996/97 der Fall. Die Originalfunde aus Niederwiesen kamen ins Archäologische Museum Colombischlösschen Freiburg, für das Bräunlinger Museum wurden originalgetreue Kopien gefertigt.

Da das Freiburger Museum seine Ausstellungskonzeption geändert hat, werden nun nicht mehr alle Fundobjekte aus Niederwiesen dort ausgestellt, sodass es auf Betreiben der Bräunlinger Museumbeauftragten Susanne Huber-Wintermantel gelang, diese Fundstücke als Dauerleihgaben des Landes für das Kelnhof-Museum zu erhalten.

"Ich bin sehr froh, dass die originalen Objekte nun zurückgekehrt sind" sagte Huber-Wintermantel. Bei den "Heimkehrern" handelt es sich um Schmuck aus Frauengräbern der frühen Merowingerzeit, insgesamt 29 Kostbarkeiten. Darunter sind Bernsteinperlen als Amulettanhänger, silberne Gürtelschnallen und goldene Beschläge der Schwertscheide.

Die Geschichte der Dögginger Archäologiefunde ist fast schon abenteuerlich. Im Sommer 1833 entdeckte der Dögginger Adlerwirt Laule bei Grabungsarbeiten hinter seinem Wohnhaus alamannische Reihengräber aus dem 6. bis 7. Jahrhundert, die zahlreiche Beigaben, darunter auch Waffen und Schmuck, enthielten. Diese Funde kamen in die FF-Sammlungen in Donaueschingen, von da in den 1970er Jahren ins Landesdenkmalamt Freiburg und schließlich ins zentrale Fundarchiv Rastatt. Nun sind auch diese Schätze, 16 Objekte, als Dauerleihgaben im Kelnhof ausgestellt.

Erstmals zu sehen sind die beiden Fundkomplexe aus Döggingen und Niederwiesen anlässlich des Internationalen Museumstages, unter dem Motto " Spurensuche – Mut zur Verantwortung" am Sonntag von 14 bis 17 Uhr im Kelnhofmuseum Bräunlingen.

Am Sonntag, 21. Mai, werden um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und um 16.30 Uhr finden zu den alamannischen Funden kostenlose Kurzführungen in der Archäologischen Abteilung im Obergeschoss statt. Das Kelnhofmuseum ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Besonderes vom Bodensee
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hüfingen
Bräunlingen
Donaueschingen
Bräunlingen
Baar
Bräunlingen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017