Mein

Blumberg Rosenmontagsumzug und Kinderfasnet in Riedböhringen, Riedöschingen, Hondingen, Achdorf und Epfenhofen

Stadtteile feiern fröhlich die fünfte Jahreszeit. Einstudierte Programme sorgen für Kurzweil.

In vielen Stadtteilen war gestern ein Haupttag der Narretei mit Kinderprogramm.

Riedöschingen: Hier war am Rosenmontag viel los. Neben den Vulkangeistern und Steinmännle des Narrenvereins Blauer Stein, angeführt vom Musikverein Riedöschingen, schlossen sich Gastgruppen aus Thalheim und Sumpfohren sowie etliche heimische Gruppierungen in kreativen Kostümen dem Umzug durchs Dorf an. In der voll besetzten Halle erwartete die Besucher ein vielfältiges Programm. Einige Teilnehmer führten ihre Darbietungen vom Programmabend nochmals auf. Zudem begeisterten die Wild Cats aus Kommingen sowie zwei Tanzformationen aus Sumpfohren mit ihren flotten Einlagen das Publikum. Nicht fehlen durfte natürlich auch das fetzige Repertoire des Musikvereins Riedöschingen. Nach dem traditionellen Mistkarrenrennen vor der Kompromissbachhalle fand der Rosenmontag mit dem „Ball i dä Hall“ einen fröhlichen Ausklang.

Riedböhringen: Den Riedböhringer Narren gehen auch ein Jahr nach dem großen Narrentreffen die Ideen für kreative Kostüme und Umzugswagen nicht aus. Beim Umzug sorgten die Bergli-Hexen gleich nach der Besenmusik für den einen oder anderen Schrecken, als sie sich von hinten an die Zuschauer anschlichen und Konfetti regnen ließen. Der Narrenrat versorgte die Zuschauer mit allerlei Süßigkeiten. Auch Musik war geboten. Als Gastgruppe spielte der Pfetzer-Fanfarenzug aus Zollhaus auf, dem die Narren der Pfetzerzunft folgten. Als Achterbahn verkleidet, kurvten die Mitglieder des KKC durch die Straßen Riedböhringens und sorgten mit dem Einfallsreichtum für so manches Staunen. Von einigen Riedböhringer Frauen wurde eine Feierwehr gegründet, die damit warb, jeden Affen heimzubringen. Bei den Bächli-Narren konnte man live an einer Baustellenbesichtigung des Blumberger Panoramabades teilnehmen, bei der man Bürgermeister Keller mit Schal und Badehose zu sehen bekam. Mit ihrem Wagen hatten sie beim Umzug in Blumberg den ersten Preis erhalten.

Epfenhofen: Mieses Wetter hat die Narren noch nie aufgehalten und schon gar nicht den Narrensamen. Mit Musik ging es in Epfenhofen zum Bürgerhaus Biesental und da war ein Mitmach-Programm für die Kinder geplant. Da war so richtig „Bespaßung“ angesagt, denn ein Werktisch und viele Mitmachspiele hielten die Kinder bei bester Laune.

Achdorf: Die Musikalische Küchen-brigade des Musikvereins Achdorf führte den Kinderumzug durchs Tal an und in der Halle wartete ein kleines feines Programm auf die vielen Gäste. Tänze und Sketche waren da für alle Altersstufen geboten und so mancher Narrennachwuchs schnupperte das erste Mal dieses Flair der Kinderfasnacht im Tal.

Hondingen: Die Kinderfasnet in Hondingen startete gestern mit dem Umzug durch das Dorf. Anschließend luden die Landfrauen ins Gemeinschaftshaus ein und sorgten für einen unterhaltsamen Nachmittag mit verschiedenen Spielen. Die Kindertrachtengruppe hatte mit sportlichen Vorführungen ihren großen Auftritt. In der vollen Halle unterhielt der Musikverein mit närrischen Klängen und spendierte jedem Kind einen Schokoriegel. Die Ortsverwaltung versorgte die kleinen Narren mit Wurst und Wecken. Der Narrensamen tobte über die Bühne und hatte sichtlich Spaß mit Clown Babsi. Die zahlreichen Prinzessinnen, Cowboys, Indianer und Feen waren bunt kostümiert, die Fantasie kannte keine Grenzen.

Stimmungsvolle Adventsdeko, Geschenkideen für Weihnachten und vieles mehr bei SÜDKURIER Inspirationen. Jetzt Newsletter abonnieren und 10 € Gutschein sichern!
Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ?
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Blumberg
Blumberg
Fützen
Fützen
Blumberg
Blumberg
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren