Mein
 

Bad Dürrheim Zum 100. Geburtstag der Luisenklinik gibt's ein Buch

Vor genau 100 Jahren wurde das Friedrich-Luisen-Hospiz in Betrieb genommen. Anlässlich dessen, wurde gestern Nachmittag in der heutigen Luisenklinik ein großer Festakt gefeiert.Festlich umrahmte das Holzbläser-Ensemble „Vientetto“ die Veranstaltung im Bettina-Falk-Haus, dem neuesten Gebäude der Klinik.

Haben an dem Buch zum 100-jährigen Bestehen des einstigen Friedrich-Luisen-Hospizes und der heutigen Luisenklinik maßgeblich mitgewirkt: Historiker Joachim Hahn, der Vorstandsvorsitzende der Luisenklinik und Herausgeber Sven Wahl, Mitherausgeber Uwe Schellinger sowie die Autoren Olaf Schütze und Jan Stoll.
Haben an dem Buch zum 100-jährigen Bestehen des einstigen Friedrich-Luisen-Hospizes und der heutigen Luisenklinik maßgeblich mitgewirkt: Historiker Joachim Hahn, der Vorstandsvorsitzende der Luisenklinik und Herausgeber Sven Wahl, Mitherausgeber Uwe Schellinger sowie die Autoren Olaf Schütze und Jan Stoll. | Bild: Kurz

Zahlreiche Wegbegleiter, zudem Landrat Sven Hinterseh, der Landesrabbiner Moshe Flomenmann, ein Vertreter des Sozialministeriums und Tatjana Malafy, stellvertretende Vorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden, waren in die Kurstadt gekommen, um das 100-jährige Bestehen zu feiern. Im Zuge dessen stellten die Herausgeber Sven Wahl und Uwe Schellinger das Buch „Vom jüdischen Kinderheim zur Luisenklinik – Die Geschichte des Friedrich-Luisen-Hospizes in Bad Dürrheim 1912 bis 2012“ vor.

Bürgermeister Walter Klumpp hob in seiner Rede die überregionale Bedeutung des Hauses seit Anfangszeiten hervor. „Wir sind stolz auf die traditionsreiche Geschichte und als Stadt dankbar für die 200 Arbeitsplätze, die Sie hier haben“, sagte Klumpp in Richtung der Familie Wahl. Landrat Sven Hinterseh: „Die Luisenklinik hat Geschichte geschrieben und sie geprägt.“ Sie hätte dazu beigetragen, dass die körperliche und geistige Gesundheit in Bad Dürrheim und damit im Kreis sich etabliert habe. Tatjana Malafy, stellvertretende Vorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden, unterstricht in ihren Worten die Wichtigkeit der Aufarbeitung der jüdischen Geschichte. „Es ist schön, wenn ein Kapitel so sorgfältig aufgearbeitet und dadurch für die Nachwelt erhalten wird.“

In den 100 Jahren erlebte das Haus eine bewegte Geschichte. Uwe Schellinger umriss in seiner Rede die Kapitel einerseits des Buches und andererseits der damit verbundenen Geschichte Bad Dürrheims: 1912 wurde das Friedrich-Luisen-Hospiz für israelitische Kinder und minderbemittelte Erwachsene eingeweiht. „Es diente drei Jahrzehnte als Erholungsort für die Kinder und Jugendlichen aus ganz Deutschland“, berichtete Schellinger. 11 000 Kinder hätten in dieser Zeit das Hospiz besucht. Dann nahm die Idylle ein jähes Ende und die Machtergreifung der Nationalsozialisten machte dem Hospiz das Leben schwer und beendete es. Bettina Falk, die jüdische Leiterin des Heims, habe es Mitte 1940 verlassen. Sie sei 1942 in Tallin ermordet worden, berichtete Uwe Schellinger. Während der Kriegsjahre wurde das Gebäude als Lazarett genutzt, dann kamen französische Kinder unter und nach Ende des Zweiten Weltkriegs war das Luisenhospiz Kinderheim der Stadt. „Der Chrischona-Verband betrieb das Heim über 40 Jahre, bis dann 1991 Rolf Wahl die Luisenklinik einrichtete“, erläuterte Mitherausgeber Schellinger weiter.

Der Vorstandsvorsitzende der Luisenklinik Sven Wahl zeigte sich stolz, „seit 22 Jahren Teil der 100-jährigen Geschichte“ sein zu können. In diesen Jahren sei immer die Behandlung von Kindern im Mittelpunkt gestanden. Vor zwei Jahren hätten sich Historiker Joachim Hahn und er, Sven Wahl, überlegt, anlässlich des Festjahres ein Buch über die Geschichte zu verfassen. Vier Autoren, Herausgeber Wahl und Mitherausgeber Uwe Schellinger waren an dem 200-seitigen Werk beteiligt.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Wahre See-Liebe – Neue SEEStücke auf SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Schwarzwald-Baar-Kreis
Oberbaldingen
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren