Mein

Bad Dürrheim Weiterhin keine Spur von verschwundenen Katzen

Im Fall der plötzlich verschwundenen Katzen im Neubaugebiet „Auf Stocken“ gibt es trotz zahlreicher Anrufe noch keine entscheidende Wendung. Die Polizei hofft weiter auf Hinweise aus der Nachbarschaft.

Seit mehr als drei Wochen warten Anja Joos und Tochter Carolin nun schon auf Gilbert, ihren schwarz-weiß gefleckten Kater, der am 4. Januar plötzlich nicht mehr nach Hause zurückkehrte. Auf die Berichterstattung hin hätten bereits viele Leute bei Ihr angerufen. Alle hätten bestürzt über das Verschwinden der Tiere reagiert, doch Gilbert konnte Joos noch bei niemandem finden. „Wir müssen weiter warten und geben die Hoffnung nicht auf“, sagt Joos optimistisch.

Mut gemacht hat der Bad Dürrheimerin, dass Nachbarin Martina Bertsch-Staiger mittlerweile eine ihrer insgesamt fünf verschwundenen Katzen wieder hat: „Mogli“ war im Nachbarort Tuningen aufgetaucht und ist seit knapp zehn Tagen wieder zu Hause. Auf eine derart glückliche Wendung hofft Anja Joos auch. „Ich hoffe, dass sich Gilbert noch im Verborgenen aufhält. Bei Kälte ziehen sich die Tiere ja zurück, vielleicht hat er einen Stall gefunden“, sagt sie.

Doch wenn Anja Joos von ihrem verschwundenen Kater erzählt, wenn sie berichtet, wie viele Katzen in „Auf Stocken“ schon spurlos verschwunden sind, klingt eine große Angst mit. Eine Angst, dass jemand die Katzen bewusst „beseitigt“ hat. Dass es solche Fälle gibt, kann Karl-Heinz Strittmatter vom Verein „Tierschutz Villingen-Schwenningen“ bestätigen. „Uns sind viele Beispiele bekannt, wo es zwischen Nachbarn zum Streit um eine Katze oder andere Tiere gekommen ist“, sagt er. Verunstaltete Beete, Häufchen auf den Gehwegen – die Liste der Streitgründe sei lang. An professionell organisierte Katzenfänger, die die Tiere an Pharmalabors verkaufen, glaubt Strittmatter hingegen nicht. „Die züchten mittlerweile selbst“, sagt er. In der Regel würden Katzen von sich aus davonlaufen und nach fünf bis 15 Tagen zurückkehren.

Im Fall von Gilbert und den anderen verschwundenen Katzen im Neubaugebiet „Auf Stocken“ hoffen die Beteiligten weiter auf einen Ermittlungserfolg der Polizei. Laut Andreas Willmann vom Polizeiposten Bad Dürrheim sind bereits Befragungen in der Nachbarschaft durchgeführt worden – ohne jedoch konkrete Hinweise zu liefern. Der Fall sei durchaus „seltsam“, ergänzt er. „Es ist möglich, dass die Katzen nur weggelaufen sind. In der Nähe ist ja ein Wald“, sagt Willmann. Vielleicht gebe es aber doch noch Hinweise aus der Nachbarschaft. Denn Willmann möchte nicht ausschließen, dass es sich auch um einen bewussten Diebstahl handelt. Dann müsste man den Täter aber im Idealfall in flagranti erwischen.

Regionale Produkte von Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein auf SÜDKURIER Inspirationen. Gleich Newsletter abonnieren und sparen!
Regionale Kalender 2017
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim/Oberbaldingen
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (1)
    Jetzt kommentieren