Bad Dürrheim Arbeitsgericht: Einrichtung nimmt Kündigung zurück

Eine touristische Einrichtung nimmt eine Kündigung gegen eine Arbeitnehmerin zurück. Dafür war sie nicht oft genug krank

Die Kündigung der Mitarbeiterin eines touristischen Betriebs in Bad Dürrheim wurde jetzt zurückgenommen. Unser Symbolfoto zeigt ein Zimmermädchen beim Bettmachen.
Die Kündigung der Mitarbeiterin eines touristischen Betriebs in Bad Dürrheim wurde jetzt zurückgenommen. Unser Symbolfoto zeigt ein Zimmermädchen beim Bettmachen.

Ein interessanter Fall wurde jetzt vor dem Arbeitsgericht Villingen behandelt: Weil eine Mitarbeiterin öfters krank war und es deshalb zu Unruhe im Betrieb kam, wollte der Arbeitgeber, ein touristischer Betrieb in Bad Dürrheim, der Frau kündigen. Da man sich über die Höhe der Abfindung nicht einigen konnte, nahm der Chef die Kündigung wieder zurück. Die Mitarbeiterin muss nach ihrer Genesung die Arbeit wieder aufnehmen.

Die Frau mittleren Alters hatte seit knapp zwei Jahren in dem touristischen Betrieb gearbeitet. Allerdings fehlte sie öfters krankheitsbedingt. Der Vorwurf: Anscheinend immer dann, wenn es am meisten zu tun gab. Die übrigen Mitarbeiter mussten die Arbeit mitmachen und gingen zum Chef mit der Bitte, sie wollten mit dieser Kollegin nicht mehr zusammenarbeiten. Darauf folgte die Kündigung. „Ich bin ja nur der Arm der Belegschaft“, sagte der Geschäftsführer vor dem Villinger Arbeitsgericht, an das sich die Klägerin wandte.

Es stellte sich allerdings heraus, dass aufgrund der aufgelisteten Fehltage – insgesamt zirka 40 Tage in einem halben Jahr – eine krankheitsbedingte Kündigung nicht haltbar war. Folglich ging es nun um eine mögliche Abfindungshöhe. Zunächst stand ein Gehalt zur Debatte, weil mit der so genannten Faustformel „ein halbes Gehalt pro Dienstjahr“ der Klägerin nicht viel gedient war. Der Richter schlug zwei Gehälter vor. Dies lehnte die Beklagte jedoch kategorisch ab. Sie war nur mit einer geringfügigen Erhöhung der Abfindung einverstanden. „Dann nehme ich die Kündigung zurück und sie soll morgen wieder arbeiten kommen“, meinte der Geschäftsführer der Beklagten.

Und so geschah es dann auch: Die Kündigung wurde zurückgenommen und die Klägerin wird nach Genesung an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Einzigartige Geschenke von Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Bad Dürrheim
Bad-Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Bad Dürrheim
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren