Mein
18.10.2011  |  von  |  0 Kommentare

Offenburg Großfeuer in Offenburg zerstört drei Häuser

Offenburg -  Ein nächtliches Feuer hat im badischen Offenburg (Ortenaukreis) drei Gebäude zerstört.


Die Flammen loderten in der Nacht zum Dienstag in einem Schnellimbiss und griffen dann innerhalb von nur wenigen Minuten auf zwei angrenzende Häuser über, teilte die Polizei mit. Alle drei Häuser wurden ein Raub der Flammen.

Den Schaden schätzte die Polizei auf mehrere 100 000 Euro. Die Brandursache blieb zunächst unklar. Verletzt wurde niemand. Die Hausbewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Den Angaben zufolge waren mehr als 300 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr habe mit technischen Problemen zu kämpfen gehabt, sagte eine Sprecherin der Stadtverwaltung. Technische Geräte wie Drehleitern und Hebebühnen funktionierten nicht. Das Feuer habe sich dadurch ungehindert ausbreiten können. Zudem konnten die Einsatzkräfte wegen einstürzender Decken nicht in das Innere der Gebäude, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Flammen konnten nur von außen bekämpft werden.

Eine Anwohnerin hatte kurz nach 04.00 Uhr Alarm geschlagen, weil es in einem Schnellimbiss-Gebäude brannte. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen den Angaben zufolge meterhoch aus dem Dach. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Das Feuer breitete sich zudem auf die angrenzenden Häuser aus.

Eine Pizzeria sowie eine Heilpraktiker-Praxis, die sich in den Nachbarhäusern befanden, wurden zerstört. Wegen der Löscharbeiten wurden in dem Gebiet am Rande der Offenburger Innenstadt Straßen gesperrt, Anwohner mussten Türen und Fenster schließen. Die Stromversorgung wurde für mehr als zwei Stunden unterbrochen.

Alle Polizeimeldungen aus der Region im Onlinedossier

Aktuelle Polizeimeldungen, Bilder und Videos aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014