Mein

Zürich Handyfoto führt zu geflohenem Einbrecher

Keine große Mühe einen Einbrecher zu finden hatte die Zürcher Stadtpolizei am Montag. Ein Passant hatte den Einbrecher mit dem Handy fotografiert und das Bild der Polizei gegeben.

Ein Handyfoto ist am Montag in Zürich einem Einbrecher zum Verhängnis geworden. Der 24-jährige Mann ist in der Hürststraße von einem Passanten beim Einschlagen einer Fensterscheibe beobachtet und angesprochen worden. Der Täter rannte daraufhin davon. Der Passant fotografierte ihn mit dem Handy und gab das Bild der alarmierten Polizei weiter. In kurzer Zeit war das Täterfoto auf allen Bildschirmen der Streifenwagen der Stadtpolizei zu sehen. Eine Streifenwagenpatrouille fand den Gesuchten in Oerlikon und nahm ihn fest. (mhe)

Erleben Sie den Komfort von SÜDKURIER Digital und erhalten Sie dazu das iPad Air 2 ab 19,90 € monatlich.
Frühling bei SÜDKURIER Inspirationen!
Korrekturhinweis
Neu aus diesem Ressort
Hinwil
Uitikon
Weiningen
Zürich
Glattbrugg
Zürich
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren
    Jetzt Newsletter anfordern:
    © SÜDKURIER GmbH 2017